Genial

Simpler Trick: So bringen Sie Ihre verkrustete Ofentür wieder auf Hochglanz

So schnell der Ofen beim Kochen verdreckt, so schnell bekommen Sie ihn auch wieder sauber - mit dem richtigen Trick.
+
So schnell der Ofen beim Kochen verdreckt, so schnell bekommen Sie ihn auch wieder sauber - mit dem richtigen Trick.

Neben dem Innenraum des Ofens bekommt auch die Ofentür ordentlich Fettspritzer beim Kochen ab. Dieser geniale Trick bringt sie wieder zum Glänzen.

Fettspritzer und Verkrustungen lassen sich beim Kochen und Backen kaum vermeiden. Jedoch fallen sie besonders an der Ofentür ins Auge, weshalb nach jeder Benutzung fleißig das Glas geschrubbt werden muss. Allerdings gibt es einen genialen Trick, der Ihnen die Reinigungsarbeit erleichtert - und zudem für ein tolles Ergebnis sorgt.

Ofentür reinigen: Diesen simplen Trick kannten Sie noch nicht

Dazu benötigen Sie einfach nur ein Spülmaschinen-Tab. In einem Video, das derzeit im Netz kursiert, wird erklärt, wie der Trick funktioniert: Sie tauchen den Spülmaschinen-Tab in warmes Wasser und benutzen ihn dann, um die Ofentür damit zu säubern.

Der Tab wird immer wieder ins Wasser eingetaucht und über die Oberfläche gerieben. Mit der Zeit wird sich das Reinigungsmittel auflösen und an der Ofentür haften bleiben. Nun lassen Sie es dort eine Weile einwirken, bis die Fettspritzer und Verkrustungen eingeweicht sind. Anschließend nehmen Sie ein feuchtes Tuch zur Hand, mit dem Sie über die Oberfläche fahren und die Reste des Spülmaschinen-Tabs und Schmutzes entfernen. Sie werden sofort merken, dass die Ofentür wieder strahlt wie neu.

Mit Spülmaschinen-Tabs können Sie übrigens noch viel mehr machen: Die Waschmaschine lässt sich damit säubern und sogar das Ceranfeld bringen Sie damit wieder zum Glänzen.

Lesen Sie außerdem: Frau reinigt eine halbe Ewigkeit den Backofen nicht - dann findet sie einen genialen Trick.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare