1. az-online.de
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Hausmittel gegen Schnecken: Kann ein Kupferband die gefräßigen Tiere abhalten?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Stettner

Kommentare

Kupferband gilt als einfaches Hausmittel gegen gefräßige Schnecken im Garten. Doch ist es wirklich wirksam oder nur ein weit verbreiteter Mythos?

Bei der Schneckenbekämpfung scheuen viele Hobbygärtner den Einsatz von chemischen Mittelchen im eigenen Garten und greifen lieber zu natürlichen Hausmitteln. Auch Blattläuse lassen sich mit einfachen Mitteln aus der Küche wunderbar vertreiben. Und das ist auch gut so, schließlich kann das ein oder andere Bekämpfungsmittel irgendwann auf dem eigenen Teller landen, wenn es rund um Salat & Co. ausgebracht wird. Zu einem dieser beliebten Mittel gegen Schnecken zählt Kupfer. Als Schneckendraht, Umzäunung oder als Kupferband um Blumentöpfe soll das Metall die gefräßigen Tiere abschrecken. Aber hilft es wirklich?

Schnecke im Garten. Zur Schneckenbekämpfung soll ein Kupferband um den Blumentopf wahre Wunder wirken.
Zur Schneckenbekämpfung soll ein Kupferband um den Blumentopf wahre Wunder wirken. © Cavan Images/Imago

Kupferband gegen Schnecken: So wirkt das Metall auf Schnecken

Fakt ist: Kupferionen sind für Weichtiere wie Schnecken hochgiftig (übrigens auch für Würmer und Fische, wenn es in Wassernähe ausgebracht wird). Allerdings nur, wenn sich die Kupferionen auch aus dem Kupfer lösen. Ob und wie viele Kupferionen sich aus einem Kupferband lösen, hängt von verschiedenen Faktoren wie der Temperatur und dem pH-Wert des Bodens ab. Erst wenn ein saures Milieu auf Wärme trifft, steigt die Zahl der Kupferionen an und die Schnecken sterben, berichtet focus.de.

Kupferband gegen Schnecken – ist es wirklich wirksam?

Tatsächlich ist ein Kupferband oder Draht leider kaum wirksam gegen die lästigen Kriechtiere. Und das aus einem einfachen Grund: Der Schleim der Schnecken ist oft nicht sauer genug und so lösen sich auch kaum die für Schnecken gefährlichen Kupferionen. Das Kupferband dürfte also die wenigsten Schnecken abhalten. Wie das Portal Mein schöner Garten schreibt, soll jedoch auch die Breite des Kupferbands entscheidend sein. Wer ein Kupferband mit einer Breite von mindestens 5 cm als Umrandung für seine Pflanzgefäße oder Hochbeet wählt, könnte damit durchaus erfolgreich sein, da dadurch mehr Kupferionen gelöst werden, so die Experten.

Um Schnecken vom leckeren Salat und den zarten Blumenpflänzchen fernzuhalten, schwören viele Gartenbesitzer auch auf Bierfallen. Diese Idee hat aber leider den gegenteiligen Effekt. Besser ist es, trockenes Sägemehl oder Kalk in die betroffenen Gartenecken zu streuen und die natürlichen Feinde der Schnecken wie den Igel anzulocken.(as)

Schneckenbefall? Stimmen Sie mit ab.

Auch interessant

Kommentare