1. az-online.de
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Geniale Idee: Mann entwickelt Aufzug für seine Katze

Erstellt:

Von: Sophie Waldner

Kommentare

Katze
Das beliebteste Haustier in Deutschland ist mit großem Abstand die Katze. (Symbolbild) © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Die Vermieterin ist kein Fan von Katzen. Daher musste der Besitzer kreativ werden – und das ist ihm auch gelungen. So gut, dass sogar die Vermieterin einverstanden ist.

Der besagte Katzenfreund wohnt im Obergeschoss, seine Vermieterin ein Stockwerk tiefer. Weil sie aber Angst vor Katzen hat, ist das Erdgeschoss für sein Tier tabu. Allerdings hat er sich den vierbeinigen Freund ohne ihr vorheriges Einverständnis geholt. Die Katze wieder abgeben, kam für ihn aber auch nicht infrage. Schließlich musste der Katzenbesitzer kreativ werden. Hier zeigen wir Ihnen seine geniale Idee.

Katzen-Aufzug: Wie kam es zu der Idee?

Im Gespräch mit Newsweek erklärt der Mann: „Als ich die Katze zu mir geholt habe, hatte ich erst keine Erlaubnis von der Vermieterin, da sie Angst vor Katzen hat. Nach einer Woche begann ich, mich in den Garten zu schleichen, um meine Katze nach draußen zu bringen, aber sie hörten mich. Also habe ich mir das Flaschenzugsystem ausgedacht, um zu vermeiden, dass ich Lärm mache, wenn ich sie rausbringe. Als die Vermieterin das sah, fand sie es sehr lustig und jetzt darf meine Katze bleiben, wenn ich sie nicht ins Treppenhaus lasse.“

In einem Video auf der sozialen Plattform Reddit hat der Mann seine Erfindung unter der Überschrift „Das Erdgeschoss ist tabu, also mache ich das, seit ich meine Katze vor 4 Jahren adoptiert habe“ geteilt. Darin ist zu sehen, wie die Katze im Garten* auf ihren Lift wartet und schließlich geduldig einsteigt. Der Aufzug besteht übrigens lediglich aus der Transportbox und einem Seil. Sehen Sie selbst:

Lesen Sie auch: Container als Mietwohnung: Dreistes Angebot auf eBay Kleinanzeigen sorgt für Furore.

Aufzug für Katze: Reddit-Nutzer sind begeistert

Die Nutzer auf der sozialen Plattform sind genauso begeistert wie die Vermieterin. In einem Kommentar heißt es: „Ich finde es toll, wie die Katze sagt: ‚Ja, das ist mein Aufzug‘ und einfach in die Box geht.“ Ein weiterer witzelt: „Du solltest einen kleinen Lautsprecher einbauen, aus dem Fahrstuhlmusik ertönt.“

Lesen Sie auch: „Lieber Nachbar mit den quietschenden Türen“: Tipps gegen das nervige Geräusch.

Jemand weiteres stellt die Frage, wie er es schafft, dass die Katze so brav in die Transportbox steigt. Daraufhin erklärt der Erfinder: „Ich lege sie einmal am Morgen für ein paar Stunden hinein, dann rufe ich sie und dann lasse den Lift runter. Nachts mache ich das wieder. Sie kommt immer, wenn ich sie rufe, und ist seit Tag eins drinnen.“ Die Idee überzeugt also nicht nur die Vermieterin. (swa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare