Kaum zu glauben

Horror-Fund: Mann entdeckt Widerliches im Inneren eines Telefons

Was sich im Inneren eines Telefons verbergen kann, ahnen wohl nur die wenigsten.
+
Was sich im Inneren eines Telefons verbergen kann, ahnen wohl nur die wenigsten.

Nichts für schwache Nerven: Ein Mann öffnet mit einem Schraubenzieher ein altes Wandtelefon. Was er darin entdeckt, ist wirklich kaum zu glauben.

Falls irgendjemand noch ein altes Schnurtelefon an der Wand hängen hat: Dieser Fall ist wirklich ein guter Grund, es loszuwerden. 

Mann findet dutzende tote Kakerlaken in Telefon

Ein Mann in Australien hat wohl den Schock seines Lebens bekommen, als er bei der Arbeit ein kaputtes Wandtelefon zerlegt hat. Als er die Oberseite des Telefons mit einem Schraubenzieher öffnet, findet er nicht nur Kabel und allerhand Elektronik, sondern auch rund zwei Dutzend Kakerlaken, die es sich in der Innenseite des Telefons so richtig gemütlich gemacht hatten.  

Zwar sind die riesigen Tiere offensichtlich tot, doch macht es die Sache nicht wirklich angenehmer. Laut der britischen Newsseite Mirror hatte der unbekannte Mann das Video zuerst auf Facebook gepostet, bevor es viral ging. Dazu schrieb er: "Ich habe dieses Video während der Arbeit in einem Gebäude in Sydney aufgenommen und dachte, ich sollte vielleicht nachsehen, was da (im Telefon, Anm. d. Red.) drin ist, da es schmutzig aussah und nicht funktionierte."

Facebook-User sind schockiert

Die Leute auf Facebook fanden diesen Vorfall einfach nur "widerlich", wie der Mirror weiter berichtet. Ein Nutzer schien erleichtert, denn "zumindest waren sie tot". Andere wiederum nahmen die Sache mit Humor und machten sich darüber lustig. "Ich glaube dein Telefon ist verwanzt worden", soll etwa ein User kommentiert haben.

Video: Eklig - Diese Putz-Fehler macht fast jeder

Haben Sie auch ein Kakerlaken-Problem im Haus? Mit diesen Hausmitteln sagen Sie Kakerlaken den Kampf an.

Lesen Sie außerdem: Mann renoviert Keller seines toten Opas - und entdeckt merkwürdige Nachricht.

Auch spannend: Zoll öffnet Kofferraum von Auto - Was Beamte sehen, verschlägt ihnen die Sprache

ans

Achtung: An diesen Stellen in der Wohnung wimmelt es nur so vor Keimen

Die Wasserhähne und Spülbecken – sowohl in Küche als auch im Bad – werden beim Reinigen gerne vernachlässigt. So bietet sich der perfekte Nährboden für Hefe- und Schimmelpilze. E.coli Bakterien fühlen sich hier genauso wohl. Vergessen Sie also nicht, diese Bereiche regelmäßig zu putzen.
Jeder weiß: Auf den Türklinken wimmelt es nur so von Keimen und Bakterien – vor allem zu Grippezeiten. Deshalb immer schön sauber halten!
Auch die Kaffeemaschine bekommt täglich ihren Einsatz – und doch reinigen wir nur selten den Wassertank. Doch gerade hier bilden sich gerne Hefe- und Schimmelpilze, die sich über die Schläuche in der Maschine verteilen und somit auch in unserem geliebten Heißgetränk landen. Reinigen Sie ihn deshalb einmal wöchentlich mit Essig.
Der Kühlschrank kann ebenfalls zur Brutstätte von Bakterien werden: Achten Sie deshalb darauf, dass die Temperatur richtig eingestellt ist. Diese sollte circa sieben Grad Celsius betragen. Ist sie höher als acht Grad, können sich gefährliche Mikroorganismen rasant vermehren. Diese sind schuld an Magen-Darm-Erkrankungen oder Allergien.
Achtung: An diesen Stellen in der Wohnung wimmelt es nur so vor Keimen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare