"Gott behüte..."

Diese Frage spaltet die Gemüter: Falten Sie Ihre Handtücher korrekt?

Gibt es eine korrekte Art Handtücher zu falten?
+
Gibt es eine korrekte Art Handtücher zu falten?

Eine Frau brachte Zwiespalt in eine Facebook-Gruppe, als sie danach fragte, wie andere ihre Handtücher falten. Offenbar gibt es zwei Optionen - aber nur eine richtige.

  • Handtücher können auf mehrere Weisen gefaltet werden.
  • Die Frage, welche Methode die richtige ist, spaltet derzeit eine Social-Media-Gemeinde.
  • Es stehen zwei Optionen zur Debatte.

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie Sie Ihre Handtücher* falten? Und ob es überhaupt die richtige Methode ist? Vermutlich nicht. Genau diese Frage hat aber nun für ordentlich Gesprächsstoff in einer Facebook-Gruppe gesorgt. Dort präsentierte eine Frau zwei Möglichkeiten, ein Handtuch zu falten. Wie sich zeigt, hat das Thema großes Streitpotenzial.

Handtücher richtig falten: Das sind die Optionen

"Wie faltet ihr eure Handtücher?" Mit dieser Frage spaltete eine australische Frau die private Facebook-Gruppe "Home Decorating Mums". Das Nachrichtenportal News.com.au fasste die Geschichte zusammen:

Demnach fügte die Frau ihrer Frage zwei Bilder bei, die zwei Optionen zeigten: Option A zeigte ein Handtuch, das in der Mitte einmal umgeschlagen wurde, um ein schmales Rechteck zu bilden. Option B zeigte ein Handtuch, das zur Mitte hin gefaltet wurde, wodurch es drei Lagen bildet und voluminöser* aussieht - fast so als wäre es gerollt.

Auch interessant: Warum Sie Ihre Handtücher schon immer falsch gewaschen haben.

Handtücher falten: Mehrheit der Nutzer vertritt gleiche Meinung - es gibt aber noch eine dritte Option

Die beiden Bilder traten sofort eine Debatte um das richtige Falten von Handtüchern los: "B. Mein Mann macht A, sodass unser Regal gemischt ist", schrieb eine Nutzerin laut News.com.au. Eine andere Frau meinte, sie bevorzugt Option B zum Lagern und Option A für Gäste. Eine dritte Person war sich sicher: "B ist die einzige Option". Option A hat aber auch seine Vorzüge, wie eine Vierte erklärte: "A, abhängig vom Stauraum, da sie (Anm. d. Red.: die Handtücher) so glatter sind."

In circa 4.000 Kommentaren lag die Tendenz aber mehr in Richtung Option B - sodass Verfechter von Option A schnell die Überlegenheit der anderen zu spüren bekamen: "Gott behüte, wer die Handtücher in meinem Haus nach Option A faltet", schrieb ein Frau.

Manche Nutzer hatten aber auch noch eine dritte Option parat: das Rollen. "Ich mache keins von beidem! Ich rolle sie - das sieht viel ordentlicher aus", heißt es zum Beispiel.

Lesen Sie auch: Mit diesem simplen Trick wird Ihre Wäsche auf dem Wäscheständer viel schneller trocken.

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken.Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel.
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült.  Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig.
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt.Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden.
Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare