1. az-online.de
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Natron im Garten: So setzen Sie das Hausmittel gegen Blattläuse und Unkraut ein

Erstellt:

Von: Andrea Stettner

Kommentare

Natron gilt als echter Geheimtipp unter den natürlichen Hausmitteln. Auch im Garten lässt sich das Pulver gegen Blattläuse, Unkraut & Co. einsetzen.

Natron hat sich im Haushalt schon oft als wahres Multitalent erwiesen. Das weiße Pulver eignet sich nicht nur wunderbar als Reiniger in Bad, Küche & Co. , sondern kommt auch beim Kochen und Backen, etwa im Backpulver, zum Einsatz. Deshalb wird es im Handel auch oft als Backsoda oder Speisesoda bezeichnet.
Die Wirkung dieses natürlichen Hausmittels beruht auf einem einfachen Prinzip: Wird Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3), wie Natron eigentlich heißt, mit Wasser gemischt, wird Kohlendioxid freigesetzt. Diesen Effekt können Sie sich nicht nur im Haushalt zu nutze machen, sondern auch im Garten.

Frau bei der Gartenarbeit. Mit Natron lassen sich Blattläuse oder Unkraut im Garten bekämpfen.
Mit Natron lassen sich Blattläuse oder Unkraut im Garten bekämpfen. Das Wundermittel verbessert aber auch den Boden. © Westend61/Imago

Natron: So lässt sich Natron im Garten einsetzen

Nicht nur Natron hilft: Natürliche Hausmittel für den Garten gegen Schnecken & Co.

Natürliche Hausmittel sind bei Gartenfreunden sehr beliebt. Gegen Schnecken sollen etwa Bierfallen oder Kupferband helfen. Diese sind jedoch bei Experten umstritten. Gegen Moos im Rasen soll dagegen Kaffeepulver ein echter Geheimtipp sein. (as)

Auch interessant

Kommentare