Hausmittel im Einsatz

Strahlend weiße Fugen - mit diesem genialen Trick

+
Damit die Fugen im Badezimmer so strahlen, müssen Sie immer schön fleißig reinigen.

Wer hatte noch nicht mit dreckigen Fugen im Bad zu kämpfen? Oft hilft dann alles Schrubben nichts - dabei gibt es einen ganz einfachen Tipp Fliesenfugen zu reinigen.

Die Fugen im Bad weiß zu halten, ist gar nicht so einfach, wie man sich es wünscht. Denn sie bieten die perfekte Kuhle für Bakterien und Keime, welche ganz schnell für eine Schimmelbildung verantwortlich sind und die betroffenen Stellen schwarz verfärben. Das ist nicht nur ein hässlicher Anblick, sondern noch dazu schädlich für die Gesundheit.

Deshalb ist das regelmäßige Badputzen ein absolutes Muss für jeden, dem etwas an einem reinlichen Zuhause liegt.

Mit diesem Trick werden Fugen strahlend weiß

Regelmäßiges Schrubben und Wienern ist schon einmal ein guter Ansatz, um die Fugen sauber zu halten. Trotzdem lassen sich dunkle Flecken oft nicht vermeiden - dann muss zusätzlich noch ein anderes Hausmittel ran: u nd zwar eine Kerze.

Auch interessant: Diesen Trick für einen tropfenden Duschkopf kennen Sie noch nicht.

Nach dem ersten Säubern der Fugen können Sie mit dem stumpfen Ende einer weißen Haushaltskerze darüber fahren und die letzten Reste an Verfärbungen loswerden. Davon sind in der Regel diejenigen betroffen, die ständig mit Wasser in Berührung kommen.

Besonders praktisch ist, dass die Fugen nicht nur wieder erstrahlen, sondern das Wachs die Stellen "versiegelt". Wie ein Schutzfilm schützt es die eingeriebenen Stellen vor neuen Schmutzpartikeln. Damit das so bleibt, sollten Sie regelmäßig "nachwachsen".

Hier können Sie sich den Trick im Video ansehen:

So reinigen Sie Ihre Fliesenfugen mit Dampfreiniger

Doch nicht nur der Geheimtipp mit der Kerze kann Abhilfe schaffen, wenn die Fugen dreckig sind. Auch ein Dampfreiniger - der streng genommen kein Hausmittel ist - erfüllt diesen Zweck: Der heiße Dampf dringt nämlich nicht nur tief in die Fuge ein und entfernt hässliche Flecken, sondern tötet durch die Hitze gleichzeitig Bakterien ab. Oft hat der Dampfreiniger noch ein Bürste als Aufsatz, die die Reinigung der Fliesenfugen erleichtert und den Schmutz einwandfrei löst. Anschließend müssen die Reste nur noch abgewischt werden.

Fugen reinigen mit Natron: So funktioniert es mit dem Hausmittel

Auch Natron ist ein bewährtes Hausmittel, was das Reinigen von Fugen angeht. Laut dem Online-Portal Wundermittel Natron reicht ein Gemisch aus folgenden Zutaten, um die Fliesen zum Glänzen zu bringen:

  • 3 EL Natron (Natron-Pulver), bei großer Fliesen-Fläche entsprechend mehr
  • 1 EL Wasser
  • 1 TL Essig-Essenz
  • 1 alte Zahnbürste

Mischen Sie die drei Zutaten in einer Schale zusammen und tragen Sie die Flüssigkeit mit einer Zahnbürste auf die betroffenen Fugen auf. Lassen Sie das Ganze eine Stunde lang einwirken und sorgen Sie dafür, dass der Raum dabei gut belüftet ist.

Anschließend feuchten Sie die Zahnbürste mit Wasser an und entfernen damit kraftvoll den Schmutz aus den Fugen. Wischen Sie noch einmal mit einem feuchten Lappen darüber und schon sind die dunklen Stellen verschwunden.

Auch interessant: Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein.

Achtung: Natron funktioniert meistens nicht bei Silikonfugen. Nehmen Sie stattdessen Javelwasser aus der Apotheke. Halten Sie Natron ebenso von Marmor- oder Natursteinfliesen fern, da diese so an Glanz verlieren könnten.

Mit Soda gegen Verschmutzungen: So werden die Fugen sauber

Soda ist seit langen ein Lieblingshausmittel gegen Verschmutzungen - bei dreckigen Fugen ist es nicht anders. Dazu mischen Sie Soda mit Wasser (Verhältnis 3:1) und etwas Spülmittel zusammen und nutzen ein Zahnbürste, um das Mittel auf die Fliesen aufzutragen.

Tragen Sie dabei Handschuhe, da die Mischung leicht Ihre Hände austrocknen lässt. Geben Sie allem ein paar Minuten lang Zeit zum Einwirken und spülen Sie die Fugen hinterher mit Wasser ab. Anschließend können Sie die Stellen mit einem Mikrofasertuch abwischen.

Lesen Sie hier, wie Sie mit Hausmitteln Schimmel aus den Silikonfugen in der Dusche entfernen.

Fugen reinigen mit Hausmitteln - Backpulver rettet die Fliesen

Statt dem Soda-Gemisch können Sie allerdings auch Backpulver verwenden: Rühren Sie es mit Wasser an und verteilen Sie die Paste mit einer Zahnpasta auf die Fugen. Reiben Sie die Mischung gut auf die vergilbten Stellen und lassen Sie es eine knappe Stunde einwirken. Danach nehmen Sie einen Lappen zur Hand und wischen die Fliesen feucht ab.

Mit Schmutzradierer Fugen reinigen

Eine etwas aufwendige Angelegenheit, aber das Ergebnis lässt sich durchaus sehen: Denn mit einem Schmutzradierer lässt sich Schmutz ebenso aus den Fugen entfernen, wie durch andere Hausmittel. Rubbeln Sie damit einfach die betroffenen Stellen ab und schon sind sie wieder sauber.

Allerdings sollten Sie diese Methode nicht allzu häufig anwenden, da der Radierer auf Dauer schädigend für die Fugen ist. Diese fangen dann nämlich zu bröckeln an und sind anfälliger für eindringendes Wasser.

Sie sind ein absoluter Putz-Muffel? Eine Studie will herausgefunden haben, unter welcher Bedingung Putzen Spaß macht.

Von Franziska Kaindl

Achtung: An diesen Stellen in der Wohnung wimmelt es nur so vor Keimen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare