Brandgefahr

Auf Grillen mit Holzkohle bei großer Hitze verzichten

+
Große Trockenheit: Auf das Grillen mit Holzkohle sollte man derzeit verzichten. Foto: Peter Steffen

In vielen Teilen Europas wüten verheerende Waldbrände. Auch bei uns herrscht vielerorts hohe Brandgefahr. Deshalb ist im Grünen vom Grillen mit Holzkohle abzuraten.

Erfurt (dpa/tmn) - Auf das Grillen mit Holzkohle in Gärten und Parks sollte derzeit wegen großer Hitze und Trockenheit verzichtet werden. Dazu rät der Tüv Thüringen. Glühende Kohlepartikel könnten mehrere Meter weit fliegen, dadurch bestehe Brandgefahr.

Ein einziger Funke reicht bei der aktuellen Wetterlage aus, um ein Feuer zu entfachen.

Die Experten raten Menschen, die trotzdem grillen wollen, zu einigen Sicherheitsvorkehrungen: den Grill auf einen feuerfesten Untergrund stellen - nicht auf den trockenen Rasen. Der Grillplatz ist am besten windgeschützt. Einen Eimer mit Löschwasser vorhalten. Und nur geprüfte Grillanzünder nutzen (DIN EN 1860-3). 

Der Hitzerekord für 2018 wurde wurde am 31. Juli geknackt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare