Jobsuche

Wie Neulinge und Wiedereinsteiger auch ohne die Agentur für Arbeit einen passenden Job finden

+
Der Weg von der Jobsuche hin zum ersten Bewerbungsgespräch kann mit den richtigen Methoden durchaus unkompliziert sein.

Frisch aus der Ausbildung oder aus der Uni wissen die Leute oft nicht, wie sie schnell einen passenden Job für sich finden, aber auch Wiedereinsteiger und Wechselwillige sind oft bei der Suche nach einer Arbeitsstelle überfordert. Hier ist ein Leitfaden, um unkompliziert und effektiv den perfekten Job zu finden.

Wie man effizient den passenden Job findet

Es ist keineswegs trivial, einen passenden Job für sich zu finden. Der Arbeitsmarkt ist groß und zum Teil sehr unübersichtlich. Gerade Neueinsteiger können davon schnell überfordert werden. Aber auch Wiedereinsteiger und Menschen, die nach einer neuen Herausforderung suchen und ihren Job wechseln möchten, haben häufig Probleme, schnell eine neue Arbeitsstelle zu finden. Diese Tipps sollten bei der Jobsuche berücksichtigt werden.

Karriereplan aufstellen

Zu allererst sollte man sich darüber klar werden, in welche Richtung die neue Arbeit gehen soll. Was sind die eigenen Stärken, was sind die eigenen Fähigkeiten und in welcher Position fühlt man sich am wohlsten. Denn auch wenn man bestimmte Qualifikationen hat, so heißt es noch lange nicht, dass man sie auch unbedingt ausüben will. Darüber hinaus ist es auch wichtig zu wissen, ob man einen wirklich festen Job haben möchte oder einfach etwas Kurzfristiges sucht, um Berufserfahrungen zu sammeln. Es ist wichtig, diese Fragen ehrlich für sich selbst zu beantworten, um einen sicheren Ausgangspunkt für die Jobsuche zu haben.

Lebenslauf und Muster für das Anschreiben

Bevor die ersten Arbeitgeber angeschrieben werden können, bedarf es eines Anschreibens und eines Lebenslaufes. Es macht Sinn, wenn diese schon fertig sind, um möglichst schnell auf eine Stellenanzeige reagieren zu können. Hierbei sollte der Lebenslauf lückenlos sein und über ein aktuelles Bild verfügen. Bei dem Anschreiben reicht ein grobes Muster, das gut umformuliert werden kann, um auch sachbezogen auf die jeweiligen Jobinserate zu antworten.

Job suchen

Jobs werden mittlerweile in ganz unterschiedlichen Formen angeboten, ob über Jobbörsen im Internet, über Personaldienstleister, die Agentur für Arbeit oder klassisch in der Zeitung:

  • Jobportale - Die schnellste und unverbindlichste Art Jobs zu finden, ist mithilfe von Jobportalen im Internet. Hier können einfach nach dem Berufszweig und dem gewünschten Arbeitsort gesucht werden. Aufgrund des großen Angebotes ist es wichtig, hier gut auszusieben, um eine Übersicht zu bewahren.
  • Personaldienstleister - Es hat sich auch bewährt, auf Seiten von Personaldienstleistern nach Arbeit zu suchen. Die Auswahl an guten Zeitarbeitsfirmen, die Jobs in verschiedensten Branchen anbieten, ist heutzutage groß. Hofmann Personal agiert in ganz Deutschland und ist unter anderen vom Focus 2018 zum „Top Personaldienstleister“ ausgezeichnet worden. Hier erhalten Jobsuchende neben einer großen Auswahl an Arbeitsmöglichkeiten auch Beratungsgespräche zum potentiellen Job. Personaldienstleister suchen darüber hinaus effektiver nach Arbeitnehmern, weswegen sich hierrüber schneller ein Job finden lässt als über herkömmliche Jobportale im Internet.
  • Agentur für Arbeit - Mithilfe der Agentur für Arbeit kann natürlich auch nach Jobs gesucht werden, allerdings kann das durch die Nähe der Agentur zum Staat mit bürokratischem Aufwand verbunden sein.
  • Netzwerke - Bei der Suche nach Arbeit lohnt es sich immer, im Bekanntenkreis herum zu fragen. Es ist gut möglich, dass über ein oder zwei Ecken ein passender Job gefunden werden kann. Durch die Bekanntschaft lassen sich vielleicht auch längere Bewerbungsprozesse ersparen. Darüber hinaus gibt es in größeren Städten Networking-Events, die gezielt für die Jobsuche genutzt werden können.
  • Zeitung - Auch im Internetzeitalter ist es noch gang und gäbe, Stellenangebote über dir regionalen Tageszeitungen zu inserieren. Gerade ältere Arbeitgeber oder kleine lokale Unternehmen suchen lieber über die Zeitung nach Arbeitnehmern als über das Internet.

Vernünftig bewerben 

Bei der Formulierung des Anschreibens ist es wichtig, auf Inhalte der Stellenanzeige direkt einzugehen, um den zuständigen Personalmanagern zu signalisieren, dass man wirklich an dem Job interessiert ist.

Bewerbungsgespräch 

Das Bewerbungsgespräch ist der krönende Abschluss der Arbeitssuche und sollte gezielt geübt werden. Am besten ist es, sich ausgiebig über den Arbeitgeber und die Stelle zu informieren und sich eine Liste zu schreiben, warum man gerade für diesen Job geeignet ist. Damit am Ende auch alles klappt, sollte man mit Freunden ein fiktives Bewerbungsgespräch führen und diese Situation trainieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare