Vögel brauchen in der Mauser viel Eiweiß

+
Müde und abgekämpft: Vögel brauchen in der Mauser besonders viel Ruhe. Foto: Soeren Stache

Düsseldorf (dpa/tmn) - Die Mauser raubt Vögeln viel Kraft. Manch einer verstummt sogar und fängt erst nach dem Gefiederwechsel wieder an zu singen. Halten können ihrem Tier mit eiweißreichem Futter helfen.

Die Mauser ist für Vögel eine kräftezehrende Zeit. Die nachwachsenden Federn ersetzen das vorhandene Gefieder - und das kostet viel Energie. Halter können ihr Tier in dieser Zeit mit eiweißreicher Kost unterstützen, zum Beispiel Brokkoli oder Weichfutter aus getrockneten Insekten, Weich- und Krebstieren.

Mineralien liefern zusätzlich zum Pickstein aus dem Fachhandel etwa Fenchel, Stangensellerie und Rote Beete. Darauf weist der Industrieverband Heimtierbedarf hin.

Die Vögel brauchen während der Mauser besonders viel Ruhe. Gleichzeitig werden die Tiere beim Gefiederwechsel selbst ruhig: Halter müssen sich nicht wundern, wenn Kanarienvögel von einem auf den anderen Tag verstummen. In der Regel ist die Mauser im Oktober abgeschlossen, und die Tiere fangen wieder an zu singen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare