1. az-online.de
  2. Ratgeber
  3. Reise

Waldbrand in der Sächsischen Schweiz: Was Reisende jetzt wissen müssen

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Seit Montagabend breitet sich in der Sächsischen Schweiz ein Waldbrand aus, der im angrenzenden Tschechien ausgebrochen ist. Für die Wälder gilt ein Betretungsverbot.

In diesem Jahr werden Reisende nicht nur mit einem Chaos an europäischen Flughäfen konfrontiert, sondern auch noch mit zahlreichen Waldbränden, die in beliebten Urlaubsländern wie Portugal, Italien oder Griechenland wüten. Doch auch in Deutschland hat die Hitze nun dafür gesorgt, dass Feuer ausbrechen – davon betroffen ist unter anderem der Nationalpark Sächsische Schweiz.

Waldbrände: Die aktuelle Lage im Nationalpark Sächsische Schweiz

Mehr als zwei Millionen Besucher zählt der Nationalpark nach eigenen Angaben jährlich. Jetzt weitet sich hier seit Montagabend ein Waldbrand aus, der vom Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien auf das Gebiet übergegriffen hat. In Bad Schandau ist deshalb am Dienstag der Katastrophenalarm ausgelöst worden. Über Nacht konnten die 148 Einsatzkräfte verhindern, dass der Brand sich weiter ausbreitet, allerdings sei die Lage in zwei von fünf Brandgebieten weiterhin angespannt, wie der Sprecher des Landratsamts Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Thomas Kunz, laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) sagte. Der Brand erstrecke sich auf etwa 250 Hektar.

Blick auf die Rauchsäulen im Nationalpark Sächsische Schweiz.
Blick auf die Rauchsäulen im Nationalpark Sächsische Schweiz. © Steffen Unger/Imago

Sächsische Schweiz: Welche Empfehlungen gelten für Urlauber und Tagesausflügler im betroffenen Gebiet?

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gilt bis auf Weiteres ein Betretungsverbot für alle Wälder, so die dpa. Davon sind auch die Wanderwege zur Festung Königstein betroffen, wie aus auf dem offiziellen Twitter-Kanal heißt. Bereits am Montag rief der Tourismusverband der Sächsischen Schweiz dazu auf, den Bereich Winterberg, Kipphorn, Frienstein und Hřensko weiträumig zu meiden. Das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge weist Touristen, Gäste und Wanderer außerdem darauf hin, sich vom Gebiet der Hinteren Sächsischen Schweiz fernzuhalten, um die Einsatzkräfte nicht bei der Arbeit zu behindern.

Ist ein geplanter Urlaub in der Sächsischen Schweiz trotzdem möglich?

Reisende sollten sich regelmäßig über die aktuelle Situation in der Sächsischen Schweiz auf dem Laufenden halten. Es ist nicht auszuschließen, dass sich die Feuer weiter ausbreiten und für weitere Orte eine Reisewarnung ausgesprochen wird. Immerhin teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Leipzig mit, dass am Mittwochvormittag Regen vom Vogtland aus in Richtung Sächsische Schweiz wandern könnte. Es lasse sich aber nicht sagen, wie ergiebig dieser ausfalle, so ein Meteorologe vom Dienst gegenüber der dpa.

Waldbrände in der Sächsischen Schweiz: Kann ich meinen Urlaub stornieren?

Eine kostenlose Stornierung ist für Pauschalurlauber grundsätzlich möglich, wenn die Reise durch „unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände“ erheblich beeinträchtigt ist. Das schließt auch Waldbrände mit ein. Allerdings ist eine Stornierung nur dann möglich, wenn sich die Urlaubsdestination in unmittelbarer Nähe zum Brand befindet. Ein Recht auf eine kostenlose Stornierung gibt es ebenfalls nicht, wenn die Reise erst in ein paar Wochen stattfindet.

Welche Verkehrseinschränkungen herrschen aktuell in der Region um die Sächsische Schweiz?

Das Gebiet der Hinteren Sächsischen Schweiz um Bad Schandau ist laut saechsische.de für alle außer Helfer und Bewohner gesperrt. Autofahrer werden dazu aufgerufen, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Zu Staus kann es auf der B 172 in Richtung Königstein bis ins Stadtzentrum von Bad Schandau geben. Viele Tages- und Grenztouristen mussten aufgrund einer Sperrung der B 172 hinter dem Marktplatz am Hotel Linderhof wieder umkehren.

Keine Probleme soll es auf der Autobahn A17/D8 in Richtung Prag geben. Die Bahn meldete ebenfalls keine Störungen und Ausfälle für Zugverbindungen in der deutsch-tschechischen Grenzregion.

Auch interessant

Kommentare