Alles dabei?

Gut versorgt unterwegs: Das gehört in die Reiseapotheke

Im Urlaub in wärmeren Gegenden ist es am schönsten, die meiste Zeit barfuß zu laufen. Da hat man sich leicht eine kleine Verletzung zugezogen. Denken Sie also unbedingt an den Verbandskasten.

Zu viel Zug von der Klimaanlage und schon droht eine Bindehautentzündung. Dem beugen Augentropfen vor.

Schmerztabletten helfen gegen Kopfweh und andere Leiden.

Etwas falsches am üppigen Buffet erwischt? Mit einem Mittel gegen Übelkeit vermeiden Sie unschöne Urlaubsmomente.

Das Gleiche gilt für Durchfallerkrankungen. Als Mittel gegen Durchfall sind vor allem Kohletabletten ratsam. Sie befördern durchfallerregende Keime aus dem Darm.

Impfungen sind schon vor der Abreise wichtig. Gehen Sie auf Nummer sicher und nehmen Sie Ihren Impfpass mit auf die Reise.

Blasenpflaster für unterwegs sind gerade dann sinnvoll, wenn Sie längere Touren und Wanderungen unternehmen. Es empfiehlt sich auch, ein kleines Päckchen Pflaster für Kratzer und Abschürfungen einzustecken.

Halspastillen und Hustensaft sind ebenso wichtige Begleiter auf Reisen. Vor allem dann, wenn es im Urlaubsland kälter als erhofft ist.

Kühlendes Spray und Mittel gegen Sonnenbrand gehören zu den Basics im Urlaub.

Mittel gegen Juckreiz sind wichtig, ebenso ein Spray gegen Mücken und andere Insekten.

Ein Nasenspray verschafft bei Schnupfen  Erleichterung.

Auch auf Reisen können Sie krank werden. Um vorbereitet zu sein, sollten Sie eine umfangreiche Reiseapotheke mitnehmen. Eine Checkliste finden Sie in der Bildergalerie.

Von Simona Asam

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel