Vorstellung vs. Realität

So schlimm sieht es an diesen Touristen-Attraktionen wirklich aus

Die Chinesische Mauer...
1 von 14
Die Chinesische Mauer...
...liegt nicht immer so friedlich und idyllisch da.
2 von 14
...liegt nicht immer so friedlich und idyllisch da.
Wer die Freiheitsstatue in New York besuchen will...
3 von 14
Wer die Freiheitsstatue in New York besuchen will...
...der sollte viel Geduld mitbringen.
4 von 14
...der sollte viel Geduld mitbringen.
Ebenso der Louvre in Paris...
5 von 14
Ebenso der Louvre in Paris...
...erfordert Geduld. Hier der Ansturm vor Leonardo da Vincis Mona Lisa.
6 von 14
...erfordert Geduld. Hier der Ansturm vor Leonardo da Vincis Mona Lisa.
Auch die Niagarafälle zwischen dem US-amerikanischen Bundesstaat New York und der kanadischen Provinz Ontario...
7 von 14
Auch die Niagarafälle zwischen dem US-amerikanischen Bundesstaat New York und der kanadischen Provinz Ontario...
...büßen in Wirklichkeit viel von ihrem Charme ein.
8 von 14
...büßen in Wirklichkeit viel von ihrem Charme ein.
Die Peterskirche in Rom, hier bei Nacht,...
9 von 14
Die Peterskirche in Rom, hier bei Nacht,...

Es ist nicht alles Gold, was glänzt: Diese berühmten Sehenswürdigkeiten sind in Wirklichkeit nicht im Ansatz das, was die Vorstellung davon verspricht.

Bevor Sie eine Reise buchen, weil Sie Touristen-Attraktionen der Destination in einem schönen Hochglanzmagazin gesehen haben, atmen Sie noch einmal durch - und werfen Sie einen Blick in unsere Fotostrecke. Denn nicht immer sind Sehenswürdigkeiten das, was sie versprechen. Und oft bedeutet Attraktionen zu besuchen hauptsächlich: stundenlanges Anstehen, Menschenmengen und Gedränge.

Auch interessant: Ruhe im Urlaub - auf diese sieben Inseln reist fast keiner.

sca

Spektakuläre Bilder: Europa aus dem Weltall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.