"Das sind solche …":

Flugbegleiterin verbietet Fünfjährigem aufs Klo zu gehen - er nässt sich ein, Passagiere applaudieren

+
Die Toilettennutzung ist im Flugzeug verboten, sobald das Anschnallzeichen erscheint. (Symbolbild)

Ein Junge muss im Flugzeug auf die Toilette, nachdem dies bereits eine Stunde verspätet ist. Als es ihm jedoch verboten wird, macht sich der Fünfjährige in die Hose.

Eine Mutter saß mit ihrem fünfjährigen Sohn in einem Flugzeug der Airline Ryanair und wartete auf den Start, der sich verzögert hatte. Nach einem Kurztrip von Madrid wollten sie zurück nach Hamburg fliegen. Der Flieger hatte jedoch eine Stunde Verspätung.

Als ihr Sohn nach einer Stunde Wartezeit die Toilette aufsuchen wollte und die Mutter bei einer Flugbegleiterin nachfragte, wurde ihr der Gang zum Klo verweigert. Der Junge nässte sich daraufhin ein.

Auf Ryanair-Flug: Junge macht in die Hose - und muss halbe Stunde darin ausharren

Um sieben Uhr morgens sollte der Flug am 28. Juni 2019 von Madrid nach Hamburg starten, der Abflug verzögerte sich jedoch. Als eine Mutter mit ihrem kleinen Sohn bereits ein Stunde auf ihrem Sitzplatz gewartet hatte, musste der Fünfjährige auf die Toilette.

Als die Mutter, die ihre Leidensgeschichte gegenüber dem Portal T-Online berichtete, fragte, ob sie mit ihrem Sohn auf die Toilette gehen dürfe, habe sie jedoch nur eine patzige Antwort von einer Rynair-Flugbegleiterin bekommen, ob sie die Anschnallzeichen nicht gesehen habe. "Soll mein Sohn jetzt in die Hose machen?", habe die Mutter daraufhin gefragt, doch die Stewardess habe nur erwidert, sie könne es ja auch nicht ändern.  "Das sind solche...", berichtete die Mutter dem Portal T-Online und benutzte dabei wohl einen Kraftausdruck.

Lesen Sie hier: Pilotin verrät, warum dieser europäische Flughafen zu den gefährlichsten der Welt gehört.

Nachdem also der Gang zum Klo verweigert worden war, nässte sich der Junge ein. In dieser Lage musste er weitere 30 Minuten ausharren, bis die Mutter schließlich mit ihm zur Toilette gehen und ihn sauber machen durfte. Der Junge erhielt gemeinsam mit der Mutter zur Unterstützung Applaus von den restlichen Fluggästen, wie es heißt.

Video: "Schönste Stewardess der Welt" sorgt für Turbulenzen

Über den Vorfall regte sich auch der Patenonkel des Jungen auf Twitter auf. Philipp Jessen schrieb dort: "Eine Ryanair-Stewardess auf Flug FR154 zwang einen fünfjährigen Jungen dazu, sich einzunässen. Das Flugzeug befand sich noch auf dem Boden. 45 Minuten bis zum Abflug. Aber sie erlaubte der Mutter nicht, ihr Kind auf die Toilette zu bringen. Die anderen Passagiere applaudierten dem kleinen Jungen, weil er sich schämte."

Sobald die Anschnallzeichen leuchten, dürfen Passagiere nicht mehr von ihren Sitzen aufstehen. Was jedoch bei derart langer Wartezeit gilt, muss wohl jede Crew individuell entscheiden. Ryanair habe sich jedenfalls zu dem Vorfall bisher nicht gemeldet oder sich bei der Mutter entschuldigt.

sca

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Lesen Sie auch auf fnp.de*:

Wenn Sie unter Flugangst leiden, sollten Sie unbedingt diese Reisezeit meiden.

Passagierin droht mit Bombe – Bundespolizei im Einsatz

*

fnp.de

ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare