Karneval global

+
Wenn die Gondeln Masken tragen: Der Karneval von Venedig hat Stil und ist berühmt für seine prunkvollen Bälle.

Die Jecken sind in diesen Tagen nicht nur in den deutschen Hochburgen los. Karneval wird global gefeiert. Allen gemeinsam ist: viel Musik, viel Spaß und viele Menschen. Die beliebtesten Karnevalszentren der Welt:

1. Rio de Janeiro, Brasilien

 Der Karneval in Rio gilt als der größte und schönste der Welt. Die Lebensfreude bringt die Millionenmetropole unter dem Zuckerhut in diesen Tagen zum Kochen.

Sexy Samba - Karneval in Rio

Sexy Samba - Karneval in Rio

Die Samba-Schulen präsentieren sich in den Karnevalsparaden – und das Volk tanzt ausgelassen mit.

2. Trinidad und Tobago, Karibik

 Auf den Karibik-Inseln Trinidad und Tobago wird nach Rio der zweitgrößte Karneval der Welt gefeiert. Bevorzugte Kostüme sind dort die des Esels, Gauners und Teufels. Der Brauch stammt aus der Kolonialzeit, in der die Bevölkerung die Herrschenden auf diese Weise karikierte.

 3. Venedig, Italien

Der wichtigste Karneval in Italien ist der Carnevale di Venezia. Dann werden die Plätze und Gassen der Lagunenstadt zu riesigen Bühnen, auf denen die Menschen ihre aufwändigen Kostüme und die typischen venezianischen Masken ausführen. Die Venezianer haben einen besonderen Spaß an rauschenden Bällen.

 4. Basel, Schweiz

Ungewöhnlich ist die Basler Fastnacht. Ganz bewusst findet das närrische Treiben im protestantischen Basel immer am Montag nach der katholischen Fastnacht statt. Punkt vier Uhr morgens beginnt der „Morgestraich“ damit, dass die Basler Stadtwerke die Straßenbeleuchtung ausschalten und dann unzählige verkleidete Grüppchen mit Laternen durch die Gassen streifen.

 5. Cádiz, Spanien

Seit dem 17. Jahrhundert wird in der südspanischen Hafenstadt Cádiz der Karneval gefeiert und die Gaditános – so nennt man die Einwohner von Cádiz – drehten dabei auch früher richtig auf. Schließlich galt es damals schon, den Karneval von Venedig zu übertreffen. Musikalische Bestandteile des angeblich drittgrößten Karnevals der Welt sind Flamenco, Samba, Paso Doble und afrikanische Rhythmen. Die Umzüge finden am Sonntag vor und nach Aschermittwoch statt.

 6. Gran Canaria

 Die größten Feste auf der Kanareninsel finden in der Hauptstadt Las Palmas, in Maspalomas, Agaete und Telde statt. Eine Besonderheit ist neben der Wahl der Karnevals- und Kinderkönigin die Wahl zur „Drag-Queen“. Noch im 18. Jahrhundert gab es auf der streng katholischen Kanareninsel das Verbot der geschlechtsverändernden Verkleidung.

7. Moskau, Russland

 In Russland heißt der Karneval Maslenitsa und gilt vor allem in Moskau als das fröhlichste Fest überhaupt. Der Name Maslenitsa bedeutet so viel wie Butterwoche. Hintergrund: Kurz vor der Fastenzeit dürfen die Menschen kein Fleisch mehr essen – aber eine Woche lang noch Milchprodukte wie Butter und Käse. Maslenitsa ist heutzutage ein großes Volksfest mit Jahrmarktsbuden, Karussells und kunterbunten Umzügen. Mit der Verbrennung der Maslenitsa-Puppe am Ende des Faschings hoffen die Russen auf wärmere Tage.

8. Aalborg, Dänemark

Das dänische Aalborg feiert den größten Karneval Nordeuropas mit über 100 000 Zuschauern und bis zu 25 000 Karnevalisten, die bei der großen Parade teilnehmen. Das wirklich Außergewöhnliche an diesem Narrenfest aber ist der Termin. Die Dänen kostümieren sich nämlich nicht im Februar, sondern immer in der letzten Maiwoche, in diesem Jahr vom 27. bis 29. Mai – weil es dann im hohen Norden eben schon ein bisschen wärmer ist und man mehr Haut zeigen kann. Der Karneval von Aalborg versteht sich nämlich als Huldigung an den Frühling, der dort ein bisschen später dran ist.

9. Helsinki, Finnland

Der finnische Faschingsdienstag heißt Laskiainen und an diesem Nachmittag treffen sich die Studenten der Hauptstadt Helsinki im Stadtpark Kaivopuisto zum Rodeln. Herkömmliche Schlitten haben kaum eine Chance: Mit wahren Höllengefährten trumpfen nämlich die konstruktiv besonders versierten Teilnehmer der Technischen Universität auf. Fasching völlig abgefahren halt, im wahrsten Sinne des Wortes.

10. Maastricht, Holland

Die Karnevals-Hochburg der Holländer ist Maastricht, die Kapitale der Provinz Limburg. Da singt man dann Liedjes, macht Muziek und zieht lustige Carnavalskleding an, die „Pekskes“ heißt. Zu den Traditionen des Karnevals gehört auch das Haring Happen (Heringsessen). Und in den Maastrichter Schulen haben die Kinder am Freitag vor den närrischen Tagen (heuer der 12. Februar) Karnevals-Unterricht, ganz im Ernst! Quellen:

HolidaycHeck, lastminute.de,cH

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare