Traumhaft

Geheimnisvolle Insel sorgt für Aufsehen - doch mit ihr stimmt etwas nicht

+
Wo die Insel Norderney liegt, wissen die meisten, aber wo liegt die Insel Eroda?

Ein Leuchtturm, eine Tauchschule, sogar eine eigene Brauerei: All das gibt es auf der Insel Eroda. Kennen Sie nicht? Dafür gibt es einen besonderen Grund.

  • Seit Ende November 2019 sorgt eine kleine Insel für allerhand Aufsehen im Internet: Eroda.
  • Aber was macht die Insel so besonders, dass so viele Menschen plötzlich über sie reden.
  • Die Antwort ergibt sich erst auf den zweiten Blick und wer etwas um die Ecke denkt, kommt vielleicht schon bei dem Motto von Eroda auf die Lösung: "No Land Quite Like It" - frei übersetzt: Kein Land ist so schön wie dieses.

Eroda: Eine Insel zu schön für diese Welt - existiert doch nicht

Und damit hat die Insel Eroda absolut recht. Es gibt einen schönen Leuchtturm, faszinierende Wanderwege und Angelausflüge. Klingt zu schön, um wahr zu sein?Ist es auch. Eroda existiert gar nicht. Dennoch erfreut sich die Insel momentan großer Beliebtheit auf Twitter und im Internet.

Die Website "Visit Eroda" preist das Stückchen Land mit den unterschiedlichsten Attraktionen an. Neben den bereits erwähnten Sehenswürdigkeiten gibt es angeblich ein Schloss aus dem 13. Jahrhundert. "Ein Muss für alle Touristen, die mehr über Erodas bewegte Geschichte erfahren wollen", heißt es auf der Website. Auch den lokalen Fischmarkt oder das Spa solle man sich nicht entgehen lassen. Und noch ein Tipp an Eroda-Urlauber: Erwähnen Sie auf keinen Fall Ihr Schwein im Pub.

Lesen Sie hier: Ruhe im Urlaub - Auf diese acht Inseln reist fast niemand.

Twitteraccount bewirbt Eroda als Urlaubsparadies

Angeheizt wird der Spaß um die Phantominsel Eroda durch einen eigenen Twitter-Account. Diesem folgen bereits 73.900 Nutzer (Stand: 2.12.2019). Dort beantwortet das erodasische "Tourismusbüro" die Fragen der Nutzer. Wirklich schlau werden potentielle Urlauber auch nicht.

Auf die Frage mit welchen zwei Worten Eroda beschrieben werden kann, heißt es: "Wolkig. Seltsam." Andere Nutzer teilen Bilder ihrer angeblichen Boarding-Pässe für ihren Flug nach Eroda.

Erfahren Sie hier: Verbotene Insel - Wer sie verließ, durfte nicht wieder zurückkehren.

Macht Popstar mit erfundener Insel Eroda Werbung für sein Album?

Doch was steckt hinter der ganzen Geschichte um Eroda? Ein Bericht der Online-Ausgabe der neuseeländischen Zeitung New Zealand Harold steckt dahinter der Musiker Harry Styles. Demnach kam bei der Recherche eines Twitternutzers heraus, dass die Bilder nicht das schöne Eroda zeigen, sondern St. Abbs im Nordosten Schottlands.

Zudem sei die Zielgruppe für gebuchte Werbung für die Insel Eroda auf Besucher von Harry Styles' offizielle Website zugeschnitten. Zufall? Daran glauben nicht alle Nutzer. Zudem ist einer der ersten Tweets zu Eroda einer der zu dem Twitteraccount von Harry Styles führt. Möglicherweise versteckt sich hinter Eroda also eine ausgeklügelte und aufwändige Marketingkampagne für ein neues Album des Musikers, das offenbar Mitte Dezember 2019 erscheinen soll.

Die Zeit wird zeigen, ob dies der Wahrheit entspricht oder die Insel Eroda doch ein dunkles Geheimnis verbirgt.

Auch interessant: Auf dieser Insel soll der blanke Horror umgehen - würden Sie sich dorthin trauen?

anb

Müssen Sie gesehen haben: Diese beliebten Inseln im Mittelmeer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare