Erstes Baby mit Kunstherz in Japan

+
Die vor dem Körper liegenden Pumpen werden durch Kanülen mit dem Herzen verbunden und durch Kompressoren angetrieben. Dabei können, je nach Erkrankung, entweder nur der linke, nur der rechte oder beide Ventrikel unterstützt werden.

Tokyo - Es geht um Leben um Tod, deswegen versuchen japanische Ärzte erstmals einem herzkranken Baby mit einem Kunstherz zu retten.

Das 14 Monate alte Mädchen ist schwer krank auf die Welt gekommen. Der Zustand des Mädchens verschlechterte sich täglich. Japanischen Ärzte gaben dem Baby noch ein paar Wochen. Um das Leben des kleinen Mädchens zu retten, setzten die Ärzte der University of Tokyo jetzt erstmals ein Kunstherz ein.

Bis nun ein Spenderherz für das nur sieben Kilogramm schwere Mädchen gefunden wird, hängt sein Leben von dem mechanischen Kunstherz ab. Das Kunstherz hat die Pumpfunktion des völlig geschwächten Herzens übernommen.

Weltweit wurde schon mehr als 1.110 Kindern ein Kunstherz erfolgreich eingesetzt.

obs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare