Gesunde Füße

Mit diesen Tipps kommen Sie mit gesunden Füßen durch den Sommer

+
Ein bisschen barfuß laufen, tut den Füßen besonders im Sommer gut.

Die Füße sollten für das sommerliche Schuhwerk gut vorbereiten werden. Wer bei Ballerinas, Flip-Flops und Co. nicht genügend Acht gibt, handelt sich gesundheitliche Probleme ein.

Sie können es kaum erwarten, im Sommer endlich wieder offenes Schuhwerk zu tragen? Die Auswahl an sommerlicher Fußbekleidung ist groß: Von Sandalen und Ballerinas bis hin zu Flip-Flops und Crocs ist der Schuhschrank prall gefüllt. Allerdings sollten Sie bei der sommerlichen Euphorie nicht die Gesundheit Ihrer Füße außer Acht lassen. Wie Sie sich auf den Sommer vorbereiten und welches Schuhwerk dafür geeignet ist, verraten wir Ihnen.

Gesunde Füße: Wahl des richtigen Sommer-Schuhs ist das A und O

Sandalen, Ballerinas und Flip-Flops sind als Sommer-Schuhe nicht aus dem Schrank wegzudenken, doch haben oft ein Problem gemeinsam: Sie bieten dem Fuß meist zu wenig Halt, sodass es zu Überlastungen kommt. Konkrete Folgen davon sind unter anderem Schmerzen in der Ferse oder im Fußgewölbe, aber auch Blasen und Rötungen. In extremen Fällen können zu enges und zu spitzes Schuhwerk auch Fehlstellungen wie den Halux valgus verursachen oder zumindest fördern.

Um diesem Problem entgegen zu wirken, müssen Sie jedoch nicht auf sommerliche Schuhe verzichten. Immer mehr Schuhhersteller beschäftigen sich mit dem Problem und bieten modische Sandalen und Ballerinas mit bestem Komfort an. Diese verfügen über ein stabiles, aber nicht zu hartes Fußbett oder sind aus stretchigem Material gefertigt. Und auch wenn ein Schuh noch so schön ist – wenn es zwickt und zwackt, bereitet er Ihnen in Zukunft nur Probleme und sollte deshalb im Regal bleiben.

Die richtige Fußpflege für den Sommer

An den Füßen besitzen wir nur wenige Talgdrüsen, wodurch die Haut schneller austrocknet. Zu enges oder luftundurchlässiges Schuhwerk verstärkt dieses Problem besonders in den Sommermonaten. Um Druckstellen und rauer Haut entgegen zu wirken, ist deshalb eine reichhaltige Pflege angesagt. Für diese eignen sich Lotionen und Cremes, die viel Feuchtigkeit bieten: Dazu gehören insbesondere Produkte, die Mandelöl, Urea, Aloe Vera oder Kakaobutter enthalten.

Der perfekte Zeitpunkt, um sich der Fußpflege zu widmen, ist dann abends, sobald Sie aus den Schuhen schlüpfen. Tragen Sie die Cremes auf und ziehen Sie eventuelle dünne Söckchen drüber, um sie richtig einwirken zu lassen. Ihre Füße werden es Ihnen danken.

Gesunde Füße im Sommer brauchen gepflegte Nägel

Nicht nur die Füße selbst, sondern auch die Nägel bedürfen einer gewissen Pflege. Werden diese nicht regelmäßig geschnitten, kann es schnell zu schmerzhaften Entzündungen kommen. Die Nägel stoßen nämlich im Schuh an oder können gar einwachsen.

Deshalb ist es ratsam, diese mindestens alle drei Wochen mit einem Nagelknipser zu kürzen. Dabei sollten Nägel niemals rund, sondern immer gerade abgeschnitten werden. Wer trockene Nägel besitzt, ist mit pflegenden Masken oder Nagelölen gut beraten, die Nagelspliss im Zaum halten.

Einfach mal barfuß laufen – so bleiben Ihre Füße gesund

Manchmal gehört zu einer Fußpflege aber auch einfach dazu, dass Sie die Schuhe komplett im Schrank lassen und einfach mehr barfuß laufen. Besonders in der Wohnung oder im eigenen Garten bietet sich das an. Wie Dr. Jürgen Walpert, Fußexperte und Orthopäde der Klinik Fleetinsel Hamburg, laut dem Portal Gesundonline.net erklärt, handelt es sich hierbei um das gesündeste Training für die Füße: "Das stärkt die Fußmuskulatur, Gelenke, Sehnen und Bänder und trainiert das natürliche Abrollen des Fußes. So können Fußfehlstellungen vorgebeugt werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare