Enzym-Mangel als Ursache?

Diabetes und Corona: Warum Zuckerkranke schwerer an Covid erkranken

Eine Frau nutzt ihr Smartphone, um ihren Blutzucker zu messen. (Symbolbild)
+
Neue Erkenntnisse könnten erklären, warum eine Corona-Infektion bei Typ-2-Diabetikern gefährlicher sein kann. (Symbolbild)

Diabetikerinnen und Diabetiker erkranken schwerer an Corona bzw. Covid-19. Warum? Das haben amerikanische Wissenschaftler nun herausgefunden.

Ann Arbor/Michigan – Amerikanische Wissenschaftler haben im Tierversuch herausgefunden, warum Diabetikerinnen und Diabetiker schwerer an dem Coronavirus erkranken. Der Grund: Eine Infektion löst häufig einen Zytokinsturm aus, bei dem zu viele Zytokine freigesetzt werden.
Welche Therapie Diabetes-Patienten gegen das Coronavirus helfen könnte, lesen Sie auf 24vita.de*

In den westlichen Ländern gehören neben dem Alter und einem geschwächten Immunsystem Adipositas* und Typ-2-Diabetes* zu den wichtigsten Risikofaktoren eines schweren Verlaufs von COVID-19. Laut Ärztezeitung ist für den Tod der Patienten meist Zytokinsturm ver­antwortlich. Zytokine sind Botenstoffe, die maßgeblich an den Entzündungsvorgängen in der Haut* beteiligt sind. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare