Leckeres Rezept

Frühlingsgefühle: One-Pot-Pasta mit Spargel und Schinken – genial einfach

Onepot-Frühlingspfanne: dank Spargel kommen Frühlingsgefühle auf.
+
One-Pot-Frühlingspfanne: dank Spargel kommen Frühlingsgefühle auf.

Hier kommt ein Rezept für eine Frühlings-Resteverwertung. Auch zu jeder anderen Jahreszeit kann man dieses Gericht umsetzen, aber dann eben nicht mit Spargel.

Das Rezept ist doch geklaut!

Ja, aber nicht illegal. Ich würde sagen, dass ich es mir „gemopst“ habe, um es an dieser Stelle zu präsentieren. Und zwar vom Kameramann von meinem YouTube-Kanal. Im Video unterhalb sehen Sie schon, dass nicht ich vor der Kamera am Werk war, sondern er. Er darf nämlich inzwischen auch ab und zu seine Rezept-Ideen in den Videos präsentieren …

Ich habe wieder mal zu viel eingekauft…

Vor Kurzem stand bei uns ein leckerer Spargel-Eintopf auf dem Programm. Und ab und zu kommt es vor, dass ich einfach zu viel einkaufe und da hat sich der Kameramann eine geniale Resteverwertung* einfallen lassen.

Die Zutaten für die One-Pot-Frühlingspfanne

Klar: Spargel – weißer als auch grüner. Kochschinken. Aber nicht in Scheiben aufgeschnitten, sondern im Stück. So, dass man eben schöne Würfelchen schneiden kann. Die sich von der Größe her gut den Spargelstücken anpassen. Dazu kommen noch Spiralnudeln. Alle Zutaten haben somit ungefähr die gleiche Größe.

Lesen Sie auch: Dank dieses ungewöhnlichen Tipps bleibt Spargel lange frisch.

Diese weiteren Zutaten machen das Gericht rund

Als da wären: Frische Petersilie, Röstzwiebeln und jede Menge Sauce Hollandaise. Diese könnte man auch selber machen. Aber bei selbstgemachter empfehle ich, sie nicht mehr massiv aufzukochen. Darum ist gekaufte Sauce Hollandaise in die Frühlings-Pfanne gewandert. Und man kann sich vorstellen: Es wurde eine sehr cremige und keineswegs trockene Angelegenheit.

Die Zubereitung der One-Pot-Frühlingspfanne

Kindergarten: Den Spargel im Olivenöl anbraten, danach den Schinken zugeben und ein wenig anbräunen und schließlich die vorgekochten Nudeln nochmals in der Pfanne mit erhitzen. Abschließend Sauce Hollandaise unterrühren und alles einmal heiß werden lassen. Mit der Petersilie und den Röstzwiebeln garniert servieren. Von der Vorbereitung bis zum Servieren vergehen gerade einmal 30 Minuten. Ein tolles und leckeres Rezept, wenn man unter der Woche einmal weniger Zeit zum Kochen hat.

Alternative Zutaten

Da möchte ich gerne auf den Spargel zu sprechen kommen: Stolpern Sie im Herbst über dieses Rezept, und da wird es eher seltener Spargel zu kaufen geben: Sie können auf wirklich jedes andere Gemüse ausweichen! Wie zum Beispiel Paprika, Brokkoli oder Zucchini – um nur drei von vielen Optionen anzubieten …

Auch lecker: Spargelsuppe aus Schalen: einfaches Rezept zur Resteverwertung.

Rezept für One-Pot-Frühlingspfanne mit Spargel, Schinken und Pasta

Portionen: 3
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten

  • 200 g grüner Spargel
  • 200 g weißer Spargel
  • 400 g gekochter Schinken
  • 250 g Pasta (nach Wahl)
  • 500 ml Sauce Hollandaise
  • 2 EL Olivenöl
  • 5 EL Röstzwiebeln
  • frische Petersilie

Video: Resteverwertung – Schinkennudeln mit Spargel und Sauce Hollandaise

Auch interessant: „Was für ein Wucher!“: Spargel- und Paprika-Preise – Darum ist das Gemüse aktuell so teuer.

One-Pot-Frühlingspfanne mit Spargel, Schinken und Pasta: So geht‘s

  1. Von den unteren Enden des Spargels 0,5 cm abschneiden. Schälen Sie den weißen Spargel. Anschließend grünen und weißen Spargel in 1 cm lange Stücke schneiden.
  2. Die Pasta vorkochen, derweil den Schinken in Würfel schneiden.
  3. In der Pfanne im erhitzten Öl den Spargel für 5 Minuten braten. Danach den Schinken dazugeben und auch leicht anbraten.
  4. Jetzt kommen die abgegossenen Nudeln hinein und werden nochmals erhitzt.
  5. Die Sauce Hollandaise drüber gießen und auch miterhitzen.
  6. Petersilie fein hacken und darüberstreuen. Ebenso die Röstzwiebeln.

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ- & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“, der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Weiterlesen: Grünen Spargel grillen – So gelingt Ihnen der leichte Genuss ganz schnell.

So wird aus Brotresten Suppe, Salat und Kuchen

Ruckzuck ist aus altem Brot ein Brotsalat gemacht. In Italien wird er Panzanella genannt und ist meist aus geröstetem Ciabatta, roten Zwiebeln, Tomaten und Basilikum. Foto: Larissa Veronesi/Westend61/dpa-tmn
Das Prinzip "Arme Ritter" beruht auf Toast- oder Weißbrotscheiben, die in einer Mischung aus Eiern und Milch getunkt werden, um sie später in einer Pfanne auszubacken und mit Zucker und Zimt zu servieren. Eine asiatische Note bekommen die Scheiben mit Kokosnussmilch und einem Apfel-Mango-Salat mit Lemongrass-Limetten-Dressing. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Aus alten Brötchen oder Weißbrot kann man mehr machen als Paniermehl. Sie eignen sich auch für eine Brotsuppe oder sogar im Kuchen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Benno Sasse ist Küchenmeister in Solingen und Landesjugendwart für Nordrhein-Westfalen im Verband der Köche Deutschland (VKD). Foto: Benno Sasse/dpa-tmn
So wird aus Brotresten Suppe, Salat und Kuchen

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare