Besser als Elster?

Test-Urteil: Mit zwei Steuer-Programmen bekommen Sie 600 Euro vom Fiskus zurück

Die Steuererklärung kann auch spielend leicht selbst gemacht werden - mit diesen beiden Programmen.
+
Die Steuererklärung kann auch spielend leicht selbst gemacht werden - mit diesen beiden Programmen.

Die Abgabe für die Steuererklärung 2019 ist dieses Jahr am 31. Juli. Mit welchen beiden Steuer-Programmen Sie diese spielend leicht machen und absahnen können, hier.

Sie wollen Ihre Steuererklärung selbst machen? Dann stehen Ihnen einige Steuer-Programme zur Verfügung. Allerdings stellt sich vielen die Frage, welches denn nun am besten ist - und mit welchem man besonders viel Geld sparen kann. Durchschnittlich erhalten Sie so 600 Euro mehr vom Fiskus zurück.

Steuererklärung für 2019: Mit diesen Programmen sparen Sie Geld

Schließlich haben einige Softwareprogramme einige Steuer-Tricks auf Lager. Aus diesem Grund lohnt es sich besonders, diese zu nutzen. Diese lassen sich in klassische Steuer-Softwareprogramme und -Onlinedienste einteilen.

Auch interessant: Rente: So riestern Sie richtig - und sahnen bei der Steuererklärung ab.

Die klassischen Programme haben technisch die Nase vorn, da eine Standard-Erklärung beruhend auf den Vorjahresdaten, meist hinterlegt werden kann. Zudem verfügen Sie oftmals über viele Video-Tutorials sowie Nebenrechnungen, die die Steuererklärung kinderleicht erklären und leichter gestalten.

Steuererklärung für 2019: Software oder Online-Dienst? Vor- und Nachteile

Chip Online hat den Test gemacht - und ganz klar eine Empfehlung für das WISO steuer:Sparbuch von Buhl Data ausgesprochen. Dieses sei besonders übersichtlich und biete viele Hilfestellungen. Darüber hinaus stellen auch komplizierte Steuer-Fälle kein Problem für das Programm dar - egal, ob am PC oder am Tablet.

Erfahren Sie hier: Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie unbedingt geltend machen.

Online-Dienste haben allerdings in Sachen Steuererklärung ebenfalls stark aufgeholt. Deren Nachschlagewerke sind vergleichbar, allerdings ziehen sie bei Sonderfällen gegenüber den klassischen Steuer-Programmen meist den Kürzeren.

Hier empfiehlt Chip Online ebenfalls von Buhl Data den Online-Dienst WISO steuer:Web. Dem Finanzportal zufolge lehne sich die Oberfläche an die PC-Version an, weshalb keine Umgewöhnung nötig ist. Außerdem können weitere Software und mobile Apps kostenlos dazu gebucht werden.

Ihre Meinung ist gefragt!

Lesen Sie auch: Steuererklärung 2020: Diese Aufwendungen sollten Sie jetzt bei Werbungskosten eintragen.

jp

Steuererklärung kompakt: Änderungen, Frist und rückwirkend abgeben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare