Gut leben im Alter

Rente: Mit diesem simplen Trick werden aus monatlich 20 Euro später 100.000 Euro

+
20 Euro monatlich reichen, um eine gute Rente zu bekommen - unter dieser Voraussetzung.

Viele machen sich Sorgen, dass im Alter das Geld knapp werden könnte. Es gibt allerdings einen Sparplan, der Ihnen später ein Lotterleben ermöglichen könnte.

Riesterrente, Aktien oder das gute alte Sparbuch - Welche Anlagemöglichkeit ist die perfekte für die Altersvorsorge? Mit dieser Frage hat sich der auf Geld und Finanzen spezialisierte Bild-Kolumnist Sebastian Tonn beschäftigt - und stellt eine unglaublich gute Rechnung auf.

Altersvorsorge: Mit dieser Rechnung stehen Sie im Alter gut da

So geht er davon aus, dass 20 Euro Rücklage monatlich ausreicht, um im Alter mit 100.000 Euro dazustehen! Vorausgesetzt man legt richtig an und fängt frühzeitig damit an, berichtet die Bild.

So soll der Plan nur aufgehen, wenn man schon im Alter von 20 Jahren anfängt. Und durchhalten ist angesagt: Monatlich müssen bis zur Rente 20 Euro abgetreten werden. Als beste Anlagemöglichkeit nennt Tonn ein Investment in einen breit gestreuten Aktienfond - über einen Sparplan.

Solche Aktienfonds hätten eine jährliche Durchschnittsrendite zwischen sieben und acht Prozent eingefahren, betrachtet man die vergangenen 100 Jahre. Die Zukunftsprognose sei gut.

Überraschend: Wenn Sie hier investieren, werden Sie reich.

Wer 200 Euro monatlich zur Seite legt, dem winkt eine Million im Rentenalter

Eine Anlage in Aktien ist nicht für jeden etwas - Aktienschwankungen belasten sehr sicherheitsliebende Menschen arg. Schlechte Jahre müssen einkalkuliert und geduldig ertragen werden. Langfristig hätte sich aber noch jeder Kurseinbruch bei einer breiten Streuung wieder ins Plus gedreht.

Besonders gut geeignet dafür wären Finanzexperte Tonn zufolge sogenannte ETFs – Exchange-Traded Funds. Diese kann man preisgünstig über jede Direktbank monatlich besparen.  

Wer statt 20 sogar 200 Euro monatlich entbehren kann, dem winkt sogar eine Million Euro im Alter - vorausgesetzt, man startet im Alter von 20 Jahren. Doch auch wenn Sie älter sind, lohnt sich diese Art der Altersvorsorge.

ETF: Investieren Sie in diese Indexfonds - und Sie räumen ab.

jg

Das sind die fünf lukrativsten Geldanlagen der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare