1. az-online.de
  2. Ratgeber
  3. Geld

Hochzeit darf nicht zu teuer sein? Drei leichte Spartipps rund ums Heiraten

Erstellt:

Von: Anne Hund

Kommentare

Wer seine Hochzeit gebührend feiern möchte, muss auch an die Kosten denken. An der ein oder anderen Stelle können Brautpaare ohne großen Aufwand ein bisschen sparen.

Die eigene Hochzeit soll natürlich etwas Besonderes sein. Gleichzeitig geht so ein Fest mit Gästen ordentlich ins Geld. Daran sollte der Wunsch, zu heiraten, jedoch nicht scheitern. Hier ein paar einfache Tipps rund ums Heiraten, um den Geldbeutel etwas zu schonen.

Drei einfache Spartipps rund ums Heiraten

1. Geschenke: Sich nur Geld zur Hochzeit wünschen

Manchmal ist es für die Gäste nicht so einfach, ein passendes und gleichzeitig bezahlbares Geschenk für das Brautpaar zu finden. Sie können ihnen die Qual der Wahl ganz einfach abnehmen, indem Sie sich zur Hochzeit Geld von ihnen wünschen. So kann jeder den Betrag geben, den er mag und kann. Keine Sorge, gute Freunde und Verwandte werden sich dabei in der Regel nicht lumpen lassen. Mit der hübschen Summe, die dadurch zustande kommt, ist zumindest ein Teil der Kosten für das Fest gedeckt.

Ein Paar hält zwei Eheringe in den Händen
Die Hochzeit soll etwas Besonderes sein. Doch man muss auch die Kosten für das Fest im Blick haben. (Symbolbild) © Shotshop/Imago

2. Hochzeitstermin: Im Winter oder Frühjahr heiraten

Von Mai bis September ist die Hauptsaison für Hochzeiten. Wer kein Problem damit hat, außerhalb der begehrten Monate zu heiraten, kann sein Fest in die kühlere Jahreszeit legen und kommt dadurch bei der ein oder anderen Hochzeitslocation womöglich günstiger weg. Klar ist auch, dass Sie so früh wie möglich den Termin ausmachen sollten, denn kurz vor knapp ist oft schon alles ausgebucht, und die Hochzeitsgäste müssen auf die letzte Minute oft deutlich teurer anreisen, als wenn auch sie entsprechende Spar- oder Frühbucherrabatte nutzen können.

3. Flitterwochen: Rabatte für Brautpaare nutzen

Auch die Flitterwochen sollten nicht zu kurz kommen. Beim Buchen der Reise können Brautpaare manchmal einen besseren Preis erzielen. So bieten manche Reiseveranstalter Frühbucher-Rabatte oder Vergünstigungen für die Flitterwochen. Und auch in vielen Hotels gibt es Rabatte für Brautpaare oder entsprechende Preisnachlässe zum Beispiel auf Dinner, Ausflüge oder Massagen. Wer sich für solche Angebote interessiert, sollte sich rechtzeitig erkundigen. Es ist dann oft so geregelt, dass man eine Kopie der Heiratsurkunde vorlegen muss und ein bestimmter Zeitraum zwischen Hochzeit und Flitterwochen eingehalten werden muss.

Auch interessant

Kommentare