25.000 Euro wert

Echte WM-Goldmedaille in "Bares für Rares" - doch das Ende enttäuscht riesig

+
In einer Sonderausgabe der TV-Trödelshow gab es passend zur aktuellen WM diese Goldmedaille von 1990 zu bestaunen.

In "Bares für Rares" gibt es nicht nur Trödel, sondern auch echte Highlights. So wie dieses Goldstück aus vergangenen, glorreichen WM-Zeiten. Doch es kommt alles anders.

Diesen Anblick werden Horst Lichter und die Händler sicherlich so schnell nicht mehr vergessen: Schließlich handelt es sich hierbei um eine wahre Rarität. Treue Fußball-Fans werden sie sicherlich sofort wehmütig erkannt haben: die Goldmedaille von der WM 1990 in Italien.

WM-Fieber in "Bares für Rares": Goldmedaille von 1990 kommt unter den Hammer

Damals gewann die deutsche Nationalmannschaft den begehrten Titel. Seit dem 14. Juni 2018 ist erneut das WM-Fieber ausgebrochen – Grund genug für Verkäufer Fabian Fuhrmann, sein Glück zu versuchen, um seine Medaille aus 585er Gold an den Mann zu bringen. Von dieser sollen insgesamt nur 32 Stück produziert worden sein. Sein Exemplar hatte Fuhrmann vor vier Jahren beim Auktionshaus "Agon-Sportsworld" für gerade mal 7.500 Euro erstanden. Zuvor hatte sie drei Jahre im Sportmuseum in Köln gehangen.

Doch nun will sich der Essener von dem besonderen Stück trennen – und bietet es in einer Abendausgabe der Trödelshow "Bares für Rares" im Schloss zum Kauf an. Es stellt sich heraus, dass das eine gute Idee war – schließlich ergibt die Expertise, dass die Medaille mindestens 25.000 Euro wert ist. Da hat der Verkäufer ein richtiges Schnäppchen gemacht!

Auch interessant: Hier flippt eine Verkäuferin total aus - wegen dieser Summe.

Medaille ist Händlern zu teuer - der Deal platzt

Doch kurz darauf wird die Freude schon wieder getrübt: Die Händler wollen nicht so viel Geld bezahlen. Wolfgang Pauritschs letztes Angebot lautet: 12.000 Euro. Doch das ist dem Essener viel zu wenig – und so nimmt er das Goldstück wieder mit nach Hause.

Erfahren Sie hier: Händler wollen Seniorin abspeisen - doch die treibt den Preis hoch.

Stattdessen hat Fuhrmann die Medaille bei der 69. Internationalen Sportmemorabilia-Auktion von Agon-Sportsworld Anfang Juni 2018 zum Kauf angeboten. Dort erzielte sie im Nachverkauf schließlich 12.800 Euro.

Lesen Sie auch: Hier bezieht Lichter in einem Interview deutlich Stellung zu Fake-Vorwürfen der Show.

jp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare