1. az-online.de
  2. Ratgeber
  3. Games

Warzone: Update verschlechtert Sniper, obwohl dies fast unmöglich war

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Janik Boeck

Kommentare

Mit dem neusten Update von Call of Duty Warzone haben die Entwickler ein Snipergewehr noch mal verschlechtert. Und das, obwohl dies fast unmöglich schien.

Santa Monica, Kalifornien – Season 3 hat endlich frischen Wind in das Battle Royale von Activision gebracht. Die Warzone-Meta wurde kräftig aufgemischt. Mit den vielen Änderungen wurden auch die Scharfschützengewehre in Warzone angepasst. Während dabei einige Waffen als Gewinner aus dem Patch gingen, wurde die ohnehin schon schlechteste Sniper nun aber sogar noch schlechter gemacht.

Name des SpielsCall of Duty Warzone
Release (Datum der Erstveröffentlichung)20. März 2020
Publisher (Herausgeber)Activision
SerieCall of Duty
EntwicklerRaven Software
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
GenreFirst-Person Shooter, Battle Royale

Warzone: Schlechteste Sniper noch schlechter gemacht – Update sorgt für fragende Gesichter

Was steckt im neuen Patch? Das neue Update für Warzone Season 3 vom 4. Mai hat eine Woche nach dem Start der neuen Saison erneut die Meta von Warzone umgekrempelt. Schon das erste Update sorgte dafür, dass viele Spieler ihre Loadouts anpassen mussten. An den besten Waffen der Season 3 von Warzone hat sich nun also einiges geändert, weil manche der zu starken Waffen nachträglich geschwächt wurden. Allerdings wurde auch eine Waffe, die ohnehin schon unterirdisch schlecht war, noch schlechter gemacht.

Welche Sniper wurde noch schlechter gemacht? Bei der Waffe, die mit dem neuen Update zu Warzone sprichwörtlich in Grund und Boden gestampft wurde, handelt es sich im ein Scharfschützengewehr – genauer gesagt die Dragunov aus Modern Warfare 2019. Diese wurde aus unerfindlichen Gründen von der schlechtesten Sniper zur aller schlechtesten Sniper gemacht.

Ein Sniper zielt in Warzone mit seinem Scharfschützengewehr
Warzone: Eine ohnehin schon schlechte Sniper ist nach dem Update noch schlechter © Activision (Montage)

Laut der Statistik-Seite wzranked kommt die Sniper in nur 0,11 % aller ausgewerteten Loadouts vor. Und die Spieler, die sich an die Kniffte trauen, bringen eine unterirdische K/D von 0,4 zustande. Schlechter gehts nicht? „Herausforderung angenommen“, scheint man sich bei Raven Software gedacht zu haben. Die Sniper wurde kurzerhand noch mehr geschwächt und kann nun kaum mehr mit einer Gurke konkurrieren, was die Wirksamkeit angeht.

Das wurde an der Sniper geschwächt: Im Zuge der Season 3 wurde nicht nur die Dragunov geschwächt. Es wurden grundsätzlich alle Sniper in Warzone angepasst. Es sind nun nämlich nicht mehr alle Scharfschützengewehre in der Lage, auf unbegrenzte Reichweite einen sofortigen Kill per Kopftreffer zu erzielen. Die Dragunov verlor im Zuge dieser Änderung also an maximaler Reichweite für ihren Schaden, was sie noch schlechter machte als ohnehin schon. Im Umkehrschluss stieg jedoch eine neue Waffe zur besten Sniper in Warzone Season 3 auf.

Warzone: Schlechteste Sniper wird noch schwächer – Spieler verstehen die Welt nicht mehr

So reagieren die Spieler: Bei den Spielern von Warzone macht sich neben puren Unverständnis vor allem Belustigung breit. Auf Reddit wurde ein Meme gefeiert, das mehr als deutlich macht, dass die meisten Spieler die schlechte Sniper schon vor dem letzten Update für ein Schreckschussgewehr gehalten haben.

Warzone: Die wichtigsten Guides, um besser in Call of Duty zu werden

Warzone: Movement verbessern

Warzone: Die besten Controller-Settings

Warzone: Die besten Audio-Einstellungen

Warzone: Das beste Visier finden

Warzone: Rückstoß besser kontrollieren

Das wartet noch in Warzone: Der fragwürdige Nerf der ohnehin schon schlechtesten Sniper ist nicht das Einzige, was auf die Spieler wartet. Als nächstes steht das Mega-Event Operation Monarch mit Godzilla und King Kong in Warzone Season 3 an. Außerdem kommt in Season 3 Reloaded ein neues Perk für Warzone.

Auch interessant

Kommentare