Fans aus dem Häusschen

„Star Wars“: Remaster der legendären „Knights of the Old Republic“-Reihe in Arbeit?

Die Gerüchteküche rund um Star Wars Spiele brodelt. Jetzt im Gespräch: Ein Port der fast 20 Jahre alten „Knights of the old Republic“-Reihe. (Screenshot entstammt „Star Wars: The Old Republic“ von EA)
+
Die Gerüchteküche rund um Star Wars Spiele brodelt. Jetzt im Gespräch: Ein Port der fast 20 Jahre alten „Knights of the old Republic“-Reihe. (Screenshot entstammt „Star Wars: The Old Republic“ von EA)

Das Gerücht rund um einen Reboot der „Knights of the Old Republic“-Reihe macht schon länger die Runde. Jetzt soll es noch einen Remaster der originalen RPGs geben.

„Star Wars: Knights of the Old Republic“ (kurz: „Kotor“) aus dem Jahr 2003 und sein Nachfolger, „Star Wars Knights of the Old Republic 2: The Sith Lords“, veröffentlicht im Jahr 2004, zählen zu den besten RPGs aller Zeiten. Die Entscheidungsfreiheit zwischen der hellen und dunklen Seite des Charakters, die mitreißende Story sowie die anspruchsvoll designten Rundenkämpfe der Reihe sind heute legendär und noch immer genießen die Games hohe Nutzerzahlen, zum Beispiel auf Steam.

Seit dem Release dieser Spiele aber wurde es still um die erfolgreiche Reihe. Viele der Entwickler machten sich unter anderem an die Fertigung des ebenfalls ikonischen ersten „Mass Effect“-Teils. In der letzten Zeit haben aber die immer wieder aufkeimenden Gerüchte rund um einen Reboot der Serie oder eine Fortsetzung neues Futter bekommen: Wie wir bereits kürzlich berichteten, soll die „Knights of the Old Republic“-Reihe rebootet werden*, auch um ins offizielle Disney-Kanon zu passen. Doch einem glaubwürdigen Gerücht zufolge sollen auch die Originale einen Remaster erhalten und auf aktuelle Systeme geportet werden.

Lesen Sie auch: PS5 noch immer kaum verfügbar: Das ist der echte Grund hinter der Konsolen-Knappheit.

„Knights of the Old Republic“-Remaster in Arbeit – was ist an den Gerüchten dran?

Die „Knights of the Old Republic“-Reihe spielt, wie der Name bereits vermuten lässt, einige hundert Jahre vor den Kinofilmen, inzwischen in Gänze als „Skywalker-Saga“ betitelt. Dass Disney nun sein Augenmerk auf diese Zeit legt, ist eindeutig: Neben der angekündigten multimedialen „Star Wars“-Serie „The High Republic“, die unter anderem aus Büchern und Comics besteht und zeitlich in einen ähnlichen Rahmen wie die Kotor-Spiele fällt, wird sich vermutlich auch die nächste große Blockbuster-Trilogie dieser Phase der weit entfernten Galaxie widmen. Einen direkten Verweis auf einen berühmten Charakter aus den Kotor-Spielen gab es obendrein im visuellen Wörterbuch zu „Star Wars: The Rise of Skywalker“, als ein Antagonist der Spiele, Darth Revan, ins offizielle Disney-Kanon aufgenommen wurde.

„Star Wars“-Insider und Cinelinx-Editor Jordan Maison verkündete nun auf Twitter, dass die originalen Kotor-Spiele einen Remaster für aktuelle Plattformen und Systeme erhalten sollen. Sogar noch zu „irgendeinem Zeitpunkt in diesem Jahr“ sollen diese auch veröffentlicht werden, so zitiert ihn Gamerant via Twitter. Ein Port der „Star Wars: Knights of the Old Republic“-Reihe für moderne Systeme noch in diesem Jahr? Ob was an dem Gerücht dran ist, lässt sich natürlich nicht abschließend beantworten. Doch ob der aktuellen Strategie Disneys bezüglich ihrer wertvollen Marke scheint es nicht unwahrscheinlich. Und Fans der Originale würden wahrscheinlich ganz aus dem Häuschen sein, während auch generelle Rollenspiel-Fans eine Gelegenheit bekämen, in die geliebten Klassiker einzutauchen.

Kotor-Fans warten seit vielen Jahren sehnlichst auf einen Nachfolger der prämierten Rollenspiel-Reihe.

Auch interessant: PS5 kaufen: Wann kann man die Playstation 5 wieder bestellen?

Disney ändert seine Games-Strategie – mit großen Folgen

Natürlich bleiben einige Fragen offen, zum Beispiel, wer für das neue „Star Wars: Knights of the Old Republic“ verantwortlich wäre – einige Hinweise deuten wohl auf Aspyr Games hin. Und auch steht die Frage im Raum, wie genau die Zukunft der „Star Wars“-Spiele aussehen wird, nun, da Disney nicht mehr auf EA als alleinigen Publisher baut. Die Fans sind jedenfalls optimistisch, war die „Star Wars“-Lizenz für Games in EAs Hand etwas durchwachsen. Viele Hoffnungen liegen zum Beispiel auf dem neuen „Star Wars“-Open World Spiel, das von Massive Entertainment entwickelt wird. Eines ist sicher: Die nächsten Jahre werden nicht nur für Filmfans, sondern auch für Fans von „Star Wars“-Spielen spannend. (fh) *tz.de und ingame.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Lesen Sie auch: Beliebtes Multiplayer-Spiel „Among Us“: Diese Neuerungen sind 2021 geplant.

„God of War: Ragnarok“, „Halo: Infinite“, „Far Cry 6“ & Co.: Das sind die Game-Highlights 2021

„God of War“ Kratos
Hätte Ende des Jahres den vermeintlichen Siegeszug der neuen Xbox-Konsole anführen sollen: der Master Chief aus "Halo Infinite".
Far Cry 6 Giancarlo Esposito Cover Kind
Hitman 3
„God of War: Ragnarok“, „Halo: Infinite“, „Far Cry 6“ & Co.: Das sind die Game-Highlights 2021

Artikelquelle: gamerant.com

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare