1. az-online.de
  2. Ratgeber
  3. Einfach Tasty

Cremige Zucchini-Nudeln: Diese One-Pot-Pasta macht glücklich – und nur ganz wenig Arbeit

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Cremige Zucchini-Nudeln
Cremige Zucchini-Nudeln sind schnell gemacht und schnell verputzt. ©  xPeteerSx/Imago

Zucchini sind so vielseitig, lecker und gerade in Hülle und Fülle vorhanden. Kochen Sie herrlich cremige Zucchini-Nudeln nach diesem Rezept – mit Geheimzutat.

Sommer ist Zucchinizeit. Das grüne Gemüse wächst so zahlreich und schnell in den Gärten, dass man von einer regelrechten Schwemme reden kann. Da kommt ein Rezept, das Sie am liebsten von jetzt bis September regelmäßig essen wollen, doch gerade richtig, oder? Diese Zucchini-Nudeln sind voller Geschmack, cremig und frisch, mit einem Spritzer Zitrone. Und das Beste: Sie werden in nur einem Topf gekocht, also hält sich der Abwasch danach auch in Grenzen und Sie können die gesparte Zeit am See verbringen. Das perfekte Sommergericht, also ran die Zucchini.

Cremige Zucchini-Nudeln: Der Ricotta ist das Geheimnis in dieser One-Pot-Pasta

One-Pot-Pasta ist die richtige Wahl für alle, die ihre Nudelgerichte schnell, einfach und cremig lieben. Während die Nudeln direkt in der Soße kochen, geben sie Stärke ab und sorgen so für die perfekte Bindung. Wer noch eine Schippe drauflegen will, tauscht das Kochwasser mit Milch aus oder fügt Sahne oder griechischen Joghurt hinzu. In diesem Rezept für cremige Zucchini-Nudeln sorgt aber eine „Geheimzutat“ für das extra-samtige Mundgefühl: Ricotta. Ein paar Löffel genügen, um die Soße reichhaltig und zum Dahinschmelzen lecker zu machen.

Diese Zutaten brauchen Sie für cremige Zucchini-Nudeln mit Ricotta

So kochen Sie One-Pot-Pasta mit Zucchini und Ricotta

  1. Halbieren Sie die Zucchini und schneiden Sie sie in dünne Scheiben. Hacken Sie den Knoblauch oder schneiden Sie ihn ebenfalls in Scheiben.
  2. Erhitzen Sie das Olivenöl in einem großen Topf und geben Sie die Zucchinischeiben und den Knoblauch dazu. Dünsten Sie das Ganze kurz an.
  3. Reiben Sie die Zitronenschale ab und fügen Sie diese zusammen mit dem ausgepressten Zitronensaft zur Zucchini hinzu.
  4. Fügen Sie dann die Nudeln, den Ricotta, das Salz, den Pfeffer und die Milch bzw. das Wasser hinzu und rühren Sie gut um.
  5. Bringen Sie die Zucchini-Nudeln zum Kochen und köcheln Sie die One-Pot-Pasta dann auf mittlerer Hitze, bis die Nudeln al dente sind, die Zucchini zerkocht ist und ein Großteil der Flüssigkeit verdampft ist.
  6. Zurück bleiben herrliche cremige Zucchini-Nudeln, die Sie nur noch mit den geschnittenen Basilikumblättern dekorieren und genießen müssen.

Diese Zucchini-Nudeln werden Sie lieben und garantiert nicht nur einmal kochen. Sollte doch einmal etwas davon übrig bleiben, bewahren Sie den Rest einfach bis zu drei Tage im Kühlschrank auf und genießen ihn später. Sie wollen noch mehr Zucchini verarbeiten Machen Sie einen frischen Zucchinisalat mit Feta oder braten Sie leckere und würzige Zucchinipuffer mit Feta – für das Griechenland-Gefühl. (ante)

Auch interessant

Kommentare