Mobile Payment

Zahlen per Handy: Lassen Sie den Geldbeutel zu Hause

+
Mobile Payment: Bezahlen Sie an der Kasse mit dem Handy – das ist einfacher als Sie glauben!

Experten glauben: 2019 erlebt Mobile Payment endlich auch in Deutschland seinen großen Durchbruch. Das brauchen Sie, um mit Ihrem Smartphone zu bezahlen.

Sie stehen an der Supermarktkasse, die Einkäufe vor sich auf dem Band. Kurz das Handy gezückt, ans Kassenterminal gehalten – und schon haben Sie bezahlt. Sie sind skeptisch? Experten glauben: Schon dieses Jahr setzt sich Mobile Payment auch in Deutschland durch. Wir verraten, wie es funktioniert.

1. Finden Sie heraus, welche Geschäfte mobiles Bezahlen anbieten

Große Supermarkt-, Tankstellen oder Kaufhaus-Ketten sind mittlerweile mit Kassengeräten ausgestattet, die es Ihnen erlauben, mit dem Handy zu zahlen. Ob das Geschäft Ihrer Wahl die Methode anbietet, erkennen Sie am Schriftzug NFC oder einem wellenförmigen Logo an der Kasse, welches an ein WLAN-Symbol erinnert.

2. Wählen Sie den passenden Mobile-Payment-Anbieter

Informieren Sie sich, mit welchem Technikanbieter Ihre Bank kooperiert. Laden Sie sich die entsprechende App auf Ihr Handy. Ihre Bank bietet gar keine Möglichkeit, mobil zu zahlen? Dann entscheiden Sie sich für die App eines bankunabhängigen Drittanbieters wie Payback Pay, VIMpay oder Boon. In der App hinterlegen Sie Ihre Bankkonto-Daten und wählen eine PIN.

3. Machen Sie Ihr Handy fit für die NFC-Methode

Die verbreitetste Mobile-Payment-Methode ist das Zahlen per NFC. Die Abkürzung steht für Near Field Communication, also Nahfeld-Kommunikation. Mit dieser Technik übertragen Sie Ihre Daten über kurze Distanzen hinweg kontaktlos. Dabei werden die Informationen verschlüsselt. Das Verfahren gilt als sehr sicher. Denn der kurze Abstand zwischen den beiden Geräten macht es Betrügern schwer, Ihre Daten abzugreifen. Die meisten Handys sind inzwischen mit einem entsprechenden Chip ausgestattet. Sollten Sie ein älteres Gerät besitzen, können Sie Ihr Smartphone mit einem NFC-Sticker nachrüsten. Schalten Sie die Funktion ein. Eine Internet-Verbindung brauchen Sie zum bargeldlosen Bezahlen per Handy nicht.

4. Gehen Sie zur Kasse und bezahlen Sie mit dem Handy

Nun sind Sie startbereit! Gehen Sie mit Ihren Einkäufen zur Kasse. Geben Sie dem Kassierer Bescheid, dass sie per Handy zahlen möchten. Halten Sie Ihr Gerät an den NFC-Scanner. Bei Beträgen über 25 Euro müssen Sie aus Sicherheitsgründen noch Ihre PIN eingeben. Und das war’s auch schon! Der Betrag wird von Ihrem Konto abgebucht.

5. Alternative: Bezahlen per QR-Code

Es gibt auch Payment-Apps ohne NFC-Technik. Diese funktionieren in der Regel so: Die App erstellt einen Strichcode. Dieser wird an der Kasse eingescannt. Über den Code entschlüsselt das Kassengerät die hinterlegten Zahlungsdaten und bucht den Betrag ab. Dieses Verfahren ist etwas langsamer und benötigt eine stabile Internetverbindung.

Sie sehen: Mobile Payment ist einfach und praktisch. Ist die App einmal installiert und eingerichtet, bezahlen Sie künftig sekundenschnell. Langes Kramen nach Bargeld oder der richtigen Karte ist damit Geschichte. Übrigens: Im Netz finden Sie nützliche Übersichten, die Ihnen zeigen, welche Banken und Bezahldienste zusammenarbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare