So stellen Sie es ab

Echt blöd: Siri liest im Sperrzustand WhatsApp-Nachrichten vor

Ein Bug im mobilen Betriebssystem iOS 11 von Apple ärgert derzeit die Nutzer. WhatsApp-Nachrichten, die auf dem Sperrbildschirm, erscheinen sollten eigentlich geschützt sein. Der Sprachassistent Siri liest diese jedoch trotz Sperrung des Handys vor.

Siri im Sperrzustand: Mit diesen drei Schritten stellen Sie es ab

Wenn Sie verhindern möchten, dass Siri trotz gesperrtem Bildschirm Nachrichten vorliest, optimieren Sie ihre iPhone-Einstellungen.

1. iPhone-Einstellungen

2. Siri & suchen (auswählen)

3. Siri im Sperrzustand erlauben (deaktivieren)


Mehr zum Thema

Video: Bezahlen mit WhatsApp


Der beliebte Messenger-Dienst WhatsApp soll zukünftig eine Bezahl- und Überweisungsfunktion bekommen. Darauf lässt eine neue Test-Version der Nachrichten-App schließen. Das neue Feature soll den Nutzern offenbar ermöglichen, sich gegenseitig Geld zu überweisen und bargeldlos zu bezahlen. Aus einem Screenshot, der auf der Webseite WEBetaInfo veröffentlicht wurde, geht hervor, dass die Nutzer zunächst die allgemeinen Geschäftssbedingen einer Bank zustimmen müssen, um die mobile Zahlungsfunktion zu nutzen. Ob die neue Funktion zusätzliche Gebühren für die Nutzer mit sich bringen wird, ist noch unklar. WhatsApp zählt zu den meist genutzen Messenger-Diensten der Welt und wird täglich von über einer Milliarde Personen genutzt.

WhatsApp wagt revolutionären Schritt

2014 ist das Unternehmen von Facebook für eine Rekordsumme von 19 Milliarden Dollar (ca. 16 Milliarden Euro) aufgekauft worden. Whatsapp ist jedoch nicht der erste Messenger-Dienst, der eine Zahlungsfunktion integrieren will. Die Messenger-App von Facebook verfügt in den USA bereits seit 2015 über eine Geldüberweisungs-Funktion. Auch Apple plant, ab Herbst eine Zahlungsfunktion namens „Apple pay“ in den iMessage-Nachrichtendienst integrieren.

Auch interessant

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare