Internet-Kommunikationsdienst Skype gestört

+
Internet-Kommunikationsdienst Skype.

San Francisco - Der Internet-Kommunikationsdienst Skype hat am Mittwoch einen mehrstündigen technischen Ausfall erlitten.

Nach einem mehrstündigen technischen Ausfall am Mittwoch hat der Internet-Kommunikationsdienst Skype immer noch Software-Probleme. Nach Schätzungen seien mittlerweile etwa fünf Millionen Nutzer wieder online, wie das Unternehmen am Donnerstag auf seiner Internetseite mitteilte. Dies sei rund ein Drittel der um diese Zeit üblichen Zahl der Nutzer. Wann sich betroffene Nutzer im Einzelfall wieder anmelden könnten, sei aber derzeit nicht vorherzusagen. Die Techniker arbeiteten an der Behebung des Problems.

Während der telefonbasierte Dienst “Skype Connect“ laut Unternehmen wieder normal funktioniert, sind der “Skype Manager“ sowie andere webbasierte Funktionen, etwa die Videokonferenz, weiterhin nicht verfügbar. Der Ausfall am Mittwoch betraf Nutzer weltweit. Skype hat nach eigenen Angaben 560 Millionen registrierte Nutzer.

Das Problem lag den Angaben des Unternehmens zufolge bei Computern, die als sogenannte Superknoten in der Kommunikation über PC und Telefon verwendet werden. Diese funktionierten wie eine Art Telefonbuch: Wenn Skype nicht sofort den Nutzer finden kann, den ein anderer kontaktieren will, schaut es in diesen “Superknoten“ nach. Wegen eines Software-Problems fielen eine Vielzahl dieser sogenannten Supernodes aus. Der Fehler sei mittlerweile aber identifiziert worden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare