"Take the Loss"

Griezmann outet sich als Fortnite-Fan - und zieht Wut auf sich

Kaum jemanden ist das Finale der Fußball-WM entgangen - ebenso wenig der Jubeltanz von Antoine Griezmann nach dem 2:1. Fortnite-Fans wird dieser bekannt sein.

Nicht-Gamern wird der Jubeltanz von Antoine Griezmann während des Endspiels gegen Kroatien ziemlich kurios vorgekommen sein. Nach dem Elfmeter zum 2:1 führte der Torschütze den Zeigefinger und Daumen als "L" an die Stirn und riss abwechselnd rechtes und linkes Bein in die Höhe.

Tatsächlich fielen nicht nur Griezmann, sondern auch andere Sportler in letzter Zeit mit seltsamen Jubelposen auf. Doch diese kommen nicht von irgendwo her - der Tanz stammt aus dem Game-Erfolg Fortnite des Spieleentwicklers Epic Games.

Antoine Griezmann macht den Hampelmann - und verärgert Fans

Doch der Jubeltanz sorgte nicht nur für Erheiterung bei den Zuschauern. Schließlich bedeutet das "L" auch beim Fortnite-Tanz "Loser", also Verlierer. Die Pose ist im Spiel als "Take the Loss" bekannt, was wiederum "Akzeptiere die Niederlage" bedeutet.

Deshalb diskutieren User im Netz nun eifrig darüber, ob man den Tanz nur als harmlosen Torjubel ansehen sollte oder als Verhöhnung der Kroaten.

Den Schiedsrichter schien es zumindest nicht gestört zu haben, da der Tanz keine Folgen nach sich zog. Und es wäre nicht das erste Mal, dass die Franzosen einen Fortnite-Jubel gewählt haben. So erinnerte auch die Pose von Samuel Umtiti beim Siegtreffer gegen Belgien an ein Emote aus dem Spiel (im Video ab 1:00 zu sehen).

Er scheint sich an dem Jubeltanz "Boneless" orientiert zu haben, bei dem die Arme lose hin und her wedeln, als ob keine Knochen vorhanden wären:

Zudem bestätigte Griezmann vor kurzem ein absoluter Fortnite-Fan zu sein. "Ich bin einfach wie sonst auch immer. Ich spiele den ganzen Tag Fortnite, genieße den Fußball und trinke Mate-Tee", sagte er laut dem Online-Portal Spox. Die Jubelpose aus dem Game imitierte er im Finale außerdem nicht zum ersten Mal.

Plagiatsvorwürfe: PUBG-Entwickler klagen gegen Fortnite - droht dem Game jetzt das Aus?

Diese Fußballer zocken ebenfalls Fortnite

Da befindet er sich mit dem englischen Stürmer Harry Kane in bester Gesellschaft. Dieser outete sich schon vor der WM in einem Interview als Fortnite-Zocker: "So absurd es sich anhört, es vertreibt einem gut die Zeit, also machen einige von uns immer wieder ein paar Spiele."

Die Bild-Zeitung berichtete sogar, dass dem DFB-Team im Mannschaftsquatier in Watutinki angeblich eine Nacht lang das Internet verboten wurde, da sie zu viel Zeit mit Zocken verbrachten - unter anderem Fortnite.

Der Erfolg des Multiplayer-Spiels, welches mittlerweile von 125 Millionen Spielern weltweit gezockt wird und monatlich einen Umsatz von mehr als 300 Millionen Dollar erwirtschaftet, ist also auch bei Fußball-Stars sehr beliebt - und hat sich wohl einfach zum Trend entwickelt, was Jubeltänze angeht.

Schließlich werden diese nicht nur von Fußballern, sondern auch in anderen Sportarten eifrig adaptiert. Hier eine kleine Auswahl an Fortnite-Tänzen im Sport:

Hier erfahren Sie stets alle neuesten Infos zu Fortnite Battle Royal.

Rubriklistenbild: © Instagram/sir_fortknight

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare