GTA Gaming Cars

Grand Theft Auto V: So bewertet Maserati- und McLaren-Designer Frank Stephenson die Modelle (mit Video)

Der renommierte Supercar-Designer Frank Stephenson vor einer Hintergrundkulisse aus dem Computerspiel „Grand Theft Auto V“
+
Reallife-Supercar-Designer Frank Stephenson bewertet die Gaming Cars aus Grand Theft Auto V.

In einem YouTube-Video widmet sich der legendäre Autodesigner Frank Stephenson ausgesuchten Boliden aus dem Computerspiel „Grand Theft Auto V“. Er bespricht die Fahrzeuge so ernsthaft wie reale Modelle.

London – Dass der renommierte US-Autodesigner Frank Stephenson (60) Kritik an realen Fahrzeugen übt, haben wir schon erlebt. So hat er beispielsweise leidenschaftlich die umstrittene neue BMW-Niere kritisiert*. In einer Folge seiner eigenen YouTube-Show beschreitet er jetzt neue Wege – und geht auf einige der glamourösen Autos ein, die im Videospiel „Grand Theft Auto V“ (kurz GTA 5) zu finden sind.

Frank Stephenson ist eine echte Design-Legende – und hat berühmte Automodelle entworfen. So schuf er Fahrzeugformen für Automobilhersteller wie Ferrari, McLaren, Fiat, BMW und Alfa Romeo. Zu seinen Kreationen zählen Sportwagen wie der Ferrari F430 oder der Maserati MC12, aber auch Kleinwagen wie der R50 Mini Cooper oder Volumenmodelle wie der Fiat Punto oder Fiat Bravo. Als Leiter der Abteilung Design bei Fiat war er hauptverantwortlich für die Wiedergeburt des Fiat 500*. Im Jahr 2008 wechselte Frank Stephenson als Design-Chef zu McLaren und verantwortete unter anderem die Gestaltung des Hybrid-Supersportwagens McLaren P1. Nun wirft er sein kritisches Auge erstmals auf die Welt der Videospiel-Autos – und mustert in einem YouTube-Video elf Modelle aus „Grand Theft Auto V“. Frank Stephensons Einschätzungen und das Video finden Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare