Sars-CoV-2

Corona-Infektion: Wie lange ist man ansteckend? Forschende kommen der Antwort auf die Spur

Wie lange ist man nach einer Corona-Infektion ansteckend? Genau weiß es die Forschung noch nicht - auch deshalb gilt: Abstand halten und Maske tragen.
+
Wie lange ist man nach einer Corona-Infektion ansteckend? Genau weiß es die Forschung noch nicht - auch deshalb gilt: Abstand halten und Maske tragen.

Wie lange ist man nach einer Corona-Infektion ansteckend? Forschende haben 79 Corona-Studien ausgewertet und kommen zu einem Ergebnis.

  • Das Coronavirus Sars-CoV-2* verbreitet sich immer weiter - doch die Hoffnung auf Corona-Impfstoffe wächst.
  • Viele stellen sich die Frage: Wie lange dauert eine Corona-Infektion? Und wie lange ist man ansteckend, wenn man sich mit Corona infiziert hat?
  • Forschende aus Schottland haben neue Erkenntnisse darüber, wie lange Covid-19-Patienten ansteckend sind.

Update von Dienstag, 1. Dezember 2020: Seit Anfang des Jahres kursiert das Coronavirus und noch immer ist eine entscheidende Frage ungeklärt: Wie lange sind Menschen nach einer Corona-Infektion ansteckend? Die Wissenschaftlerin Muge Cevik (University of St. Andrews in Schottland) hat gemeinsam mit weiteren Forschenden den aktuellen Kenntnisstand zur Infektiosität des Coronavirus Sars-CoV-2 zusammengetragen. Dafür hat das Team 79 Corona-Studien ausgewertet, ihre Ergebnisse wurden im Fachjournal „The Lancet“ veröffentlicht.

Corona-Infektion: Wie lange sind Covid-19-Patient:innen ansteckend?

Die Forschenden kommen nach Auswertung der Studien zu dem Ergebnis, dass in den ersten fünf Tagen nach Beginn der Corona-Symptome die höchste Viruslast bei Covid-19-Patienten gefunden wurde. In diesem Zeitraum einer Corona-Infektion sind die Patient:innen also besonders ansteckend und sollten sich in Quarantäne befinden.

Genetisches Material des Coronavirus konnten die Forschenden noch nach mehreren Wochen in Atem- und Stuhlproben nachweisen. Abhängig vom Alter der Betroffenen und der Schwere der Erkrankung war das Coronavirus unterschiedlich lange nachweisbar. Allerdings konnte in Proben, die mehr als neun Tage nach Symptombeginn entnommen wurden, keine Coronaviren mehr gefunden werden, die eine Infektion verursachen könnten - die Patient:innen waren also nicht mehr ansteckend.

Coronavirus: Wie lange man nach der Corona-Infektion ansteckend ist

Erstmeldung von Mittwoch, 25. März 2020: Das Coronavirus Sars-CoV-2 verbreitet sich weltweit pandemisch. Viele Menschen fragen sich deshalb: Wie lange dauert eine Infektion mit dem Virus? Und wie lange ist man ansteckend, wenn man sich mit dem Coronavirus Sars-Cov-2 infiziert hat? Ein Blick auf den aktuellen Stand der Forschung. (Stand: 25.03.2020)

Coronavirus Sars-CoV-2: Von der Ansteckung zu den Symptomen - Inkubationszeit

Von dem Moment, in dem man sich mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 angesteckt hat, bis zum Auftreten der ersten Symptome* dauert es laut Robert-Koch-Institut (RKI) im Mittel fünf bis sechs Tage - die Inkubationszeit. Allerdings kann es auch bis zu 14 Tage dauern, bis die ersten Symptome auftreten - weshalb bei Verdachtsfällen in der Regel eine 14-tägige Quarantäne gilt.

Coronavirus Sars-CoV-2: Wie lange ist man ansteckend, wenn man mit Corona infiziert ist?

Hat man sich mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert und treten Symptome auf, dann ist man ansteckend. Vereinzelt gab es jedoch auch Fälle, in denen Personen ansteckend waren, obwohl noch keine Symptome auftraten.

Genaue Daten, wie lange man ansteckend ist, wenn man sich mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert hat, gibt es noch nicht. In einer Studie mit neun Patient:innen fanden Forschende heraus, dass Abstriche aus dem Rachen von Corona-Patienten bis zum vierten Tag nach Beginn der Symptome vermehrungsfähige Viren enthielten - die Patient:innen waren zu diesem Zeitpunkt also noch ansteckend.

Coronavirus: Wie lange ist man ansteckend, wenn man Covid-19 hat?

Im Auswurf (aus den Atemwegen abgehustetes und ausgespucktes Sekret) von Corona-Patient:innen fanden Forschende bis zum achten Tag nach Symptombeginn vermehrungsfähige Viren. Im Stuhl und Urin konnten die Forschenden dagegen keine vermehrungsfähigen Viren finden - das bedeutet: über Stuhl und Urin kann man sich laut dieser ersten Studie offenbar nicht anstecken.

In verschiedenen Studien wurden Viren-Bestandteile bis zu 18 Tage nach Erkrankungsbeginn in den Atemwegen nachgewiesen. Ob diese Viren noch ansteckend waren, ist jedoch nicht bekannt. Da es sich hierbei nur um erste Studien mit wenigen Teilnehmer:innen handelt, kann es sein, dass sich diese Ergebnisse mit weiteren Forschungen zum Coronavirus Sars-CoV-2 noch verändern.

Coronavirus Sars-CoV-2: Ansteckung mit Corona vermeiden

Als wichtigste Devise im Kampf gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 gilt nach wie vor, eine Ansteckung möglichst zu vermeiden. Dazu gelten beispielsweise in Deutschland Ausgehbeschränkungen und eine Maskenpflicht. Auch in anderen Teilen der Welt wird mit solchen Maßnahmen gearbeitet.

Um sich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 zu schützen, empfehlen Experten nach wie vor folgende Maßnahmen:

  • Handhygiene: regelmäßiges, gründliches Händewaschen mit Seife
  • Husten- und Niesetikette: nicht in die Hand niesen, sondern in ein Taschentuch, das anschließend entsorgt wird. Alternativ: In die Armbeuge Husten oder Niesen
  • Abstand halten: Mindestens eineinhalb, besser zwei Meter Abstand halten, kein Händeschütteln
  • Atemschutz: Das Tragen einer Maske verhindert weitgehend, dass Tröpfchen beim Sprechen, Husten oder Niesen durch die Gegend geschleudert werden.

(Tanja Banner) *fr.de ist Teil der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare