1. az-online.de
  2. Ratgeber
  3. Buchtipps

Die besten Bücher für Weihnachten: Schmunzeln und mitfiebern garantiert – unsere Empfehlungen

Erstellt:

Von: Sven Trautwein, Katja Kraft

Kommentare

Die Weihnachtstage sind die Zeit der Besinnlichkeit und Ruhe. Nach den Festtagen mit dem richtigen Buch kann es klappen. Unsere Empfehlungen können dabei helfen.

Hinweis an unsere Leserinnen und Leser: Bei einem Kauf über die enthaltenen Links erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Zur Weihnachtszeit das richtige Buch für ein paar entspannte Stunden nach dem Trubel. Mit unseren Empfehlungen möchten wir Ihnen ein paar spannende und erholsame Stunden bereiten, Sie in fremde Welten entführen, mitfiebern, mitschmunzeln und gut unterhalten wissen. Für die jungen Leser haben wir hier Buchtipps zu Weihnachten zusammengestellt:

Ingvild H. Rishøi: „Andere Sterne“

Cover zu „Andere Sterne“ von Ingvild H. Rishøi
Ingvild H. Rishøi „Andere Sterne“ © Dumont

Ingvild H. Rishøi kommt aus dem rauen Norden. Sie wählt einen melancholischeren Ton. Ihr Märchen unserer Zeit, „Andere Sterne“, trägt den Untertitel „Eine Weihnachtsgeschichte“. Doch hier wandelt sich kein Geizhals in einen Wohltäter. Dies ist nicht die Erzählung über das Wunder einer Winternacht. Sondern eine über all die Menschen, bei denen das ersehnte Wunder ausbleibt. Die fürs Christkind nur einen Wunsch notiert hatten – doch deren Brief zwischen Schreibtisch und Himmel verloren gegangen sein muss. Menschen wie Ronja und Melissa. Mit ihrem Vater leben sie in Oslo. Doch so liebevoll der Papa nüchtern ist, betrunken wandelt er sich zum verwahrlosten Schwätzer. Er ist oft betrunken, im Grunde immer. Es ist eine traumtänzerische, erschütternde, wahrhaftige, heutige Sage, mit der die norwegische Autorin auf Andersens „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“ anspielt. Fabelhaft. 

Ingvild H. Rishøi „Andere Sterne“

Übersetzt von Daniela Syczek

2022, Dumont ISBN 978-3-8321-8214-4

Preis: Hardcover 20 €, E-Book 16,99 €, 152 Seiten (abweichend vom Format)

Hier bestellen!

Klassiker: J. Hosemann/S. Michel: „Weihnachtsgeschichten für glückliche Stunden“

Cover zu „Weihnachtsgeschichten für glückliche Stunden“
„Weihnachtsgeschichten für glückliche Stunden“ © S. Fischer

Die Auswahl, die Jürgen Hosemann und Sascha Michel in „Weihnachtsgeschichten für glückliche Stunden“ getroffen haben, ist’s. Von Johann Wolfgang Goethe (1749-1832), Selma Lagerlöf (1858-1940), Joachim Ringelnatz (1883-1934) über Walter Benjamin (1892-1940) und Roger Willemsen (1955-2016) bis Reinhold Messner (Jahrgang 1944): Alle lassen sie uns teilhaben an besonderen Erinnerungen rund ums Weihnachtsfest – dieses besondere Gefühl, das sich so nur in den Wochen vor dem Heiligen Abend einstellt, bleibt über alle Generationen hinweg gleich. 

J. Hosemann/S. Michel: „Weihnachtsgeschichten für glückliche Stunden“

2021 Fischer Taschenbuch, ISBN: 978-3-596-90422-8

Preis: 12 €, E-Book 9,99 €, 192 Seiten (abweichend vom Format)

Hier bestellen!

Ein Liebesroman zum Weihnachtsfest: „Das kleine Bücherdorf. Winterglitzern“

Cover zu „Das kleine Bücherdorf – Winterglitzern“ von Katharina Herzog
Katharina Herzog „Winterglitzern“ © Rowohlt

Der perfekte Roman zum Runterkommen. Dies wird womöglich vor den Weihnachtstagen nicht so recht gelingen. Spätestens zwischen den Jahren sollte es aber möglich sein. Dieser Liebesroman lässt einen runterkommen. Ein Roman, der weder belehren noch den Horizont erweitern will – sondern einfach nur locker unterhalten. Ein Ausflug in Katharina Herzogs Bücherdorf ist wie ein Herzschmerzfilm mit Hugh Grant: total vorhersehbar, voller Liebe, mit ein bisschen Drama. Happy End – was denn sonst? – garantiert.

Katharina Herzog „Das kleine Bücherdorf – Winterglitzern“

2022 Rowohlt, ISBN-13: 978-3-499-00945-7

Preis: Taschenbuch 15 €, E-Book 9,99 €, 352 Seiten (abweichend vom Format)

Hier bestellen!

Nicolas Barreau: „Tausend Lichter über der Seine“

Cover zu „Tausend Lichter über der Seine“ von Nicolas Barreau
Nicolas Barreau: „Tausend Lichter über der Seine“ © Kindler

Auch Nicolas Barreau weiß, wie man, nun ja, vermutlich vor allem die Herzen der weiblichen Leser höherschlagen lässt. In diesem Roman nimmt uns der Autor mit ins vorweihnachtliche Paris: Man begleitet Joséphine gern auf ihrer adventlichen Achterbahnfahrt der Gefühle. Ist ja alles ganz schön kompliziert: Herz verloren an verheirateten Mann, Übersetzer-Job verloren wegen Verlagsschließung, und dann stirbt noch der Onkel. Und hinterlässt ihr – ein Hausboot auf der Seine. Was dann passiert? Rotwein eingeschenkt und Leinen los für einen erwartbaren, aber doch überraschend hübschen Winterliebeszauber. 

Nicolas Barreau: „Tausend Lichter über der Seine“

2022 Kindler Verlag, ISBN-13 978-3-463-00017-6

Preis: gebunden 20 €, E-Book 14,99, 304 Seiten (abweichend über Format)

Hier bestellen!

Felicity Pickford: „Weihnachtswunder im kleinen Grand Hotel“

Wohlfühl-Weihnachtsroman Felicity Pickford: „Weihnachtswunder im kleinen Grand Hotel“
Felicity Pickford: „Weihnachtswunder im kleinen Grand Hotel“ © Goldmann

„Weihnachtswunder im kleinen Grand Hotel“ ist das perfekte Buch für alle, die sich über die Feiertage in einem schönen Haus eingebucht haben. Einem wie dem 24 Charming Street auf der Isle of Skye, das im Roman so einladend beschrieben wird. Jedes Jahr darf hier ein Ehrengast während der Festtage kostenlos in der Weihnachts-Suite logieren. Dieses Mal gibt’s eine kleine Verwechslung – und das Verwirrspiel beginnt. Liest man am besten an einem kalten Wintertag in der Hotelbar, am prasselnden Kamin. Umsorgt von lauter guten Geistern. Ach, Weihnachten. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Felicity Pickford: „Weihnachtswunder im kleinen Grand Hotel“

2022 Goldmann, ISBN-13 978-3-442-31598-7

Preis: Taschenbuch 18 €, E-Book 12,99 €, 224 Seiten (abweichend vom Format)

Hier bestellen!

Neuer Serienauftakt: „1979“ von Val McDermid

Cover zum Krimi „1979“ von Val McDermid
Val McDermid „1979“ © Droemer

Schneestürme, Stromausfälle, Streiks und ungeklärte Todesfälle: Der Winter 1979 beschert Schottland ein Debakel nach dem anderen. Für die junge Journalistin Allie Burns sind schlechte Nachrichten jedoch die einzige Chance, über etwas anderes als Familiendramen und Babywunder zu berichten und vom „Boys‘ Club“ der Zeitung endlich ernst genommen zu werden. Es ist eine Reise in die Vergangenheit, als uns auch hierzulande Anfang 1979 viel Schnee einholte. Eine tolle und spannende Krimiunterhaltung für die Zeit rund um Weihnachten. Auch mit weniger Schnee.

Val McDermid „1979 – Jägerin und Gejagte“

Übersetzt von Dr. Kirsten Reimers

2022, Droemer ISBN-13: 978-3-426-52882-2

Preis: Taschenbuch 12,99 €, E-Book 9,99 €, 432 Seiten (abweichend vom Format)

Hier bestellen!

Bleiben Sie bei Neuerscheinungen und Buchtipps mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!

Weitere Buchtipps zu Weihnachten gibt es hier bei uns. Mehr zu Weihnachtsfilmen hier.

Auch interessant

Kommentare