1. az-online.de
  2. Ratgeber
  3. Buchtipps

„Was man von hier aus sehen kann“: Bestseller von Mariana Leky jetzt im Kino – als Buch unbedingt lesenswert

Erstellt:

Von: Sven Trautwein

Kommentare

Lange steht „Was man von hier aus sehen kann“ auf der Bestsellerliste. Nun ist das Buch erfolgreich verfilmt worden. Das gab dem Titel einen erneuten Push.

Mariana Lekys Roman „Was man von hier aus sehen kann“ ist ein Bestseller mit doppeltem Erfolg. Kurz nach dem Erscheinen war es mehrere Wochen in der Spiegel-Bestsellerliste vertreten. Die Geschichte um Selma, die im Westerwald in einem kleinen Dorf wohnt und immer, wenn sie von einem Okapi träumt, jemand im Örtchen verstirbt, mag auf den ersten Blick kitschig wirken. Dabei ist sie alles andere als das. Warmherzig und wunderbar erzählt.

Mariana Leky „Was man von hier aus sehen kann“: Über das Buch

Okapi und das Cover zu „Was man von hier aus sehen kann“ von Mariana Leky
Mariana Leky „Was man von hier aus sehen kann“ – Bestseller der Kinoverfilmung © imagebroker/Imago/Dumont Buchverlag

Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman.

Klappentext / Dumont

Hat man den Film zuerst gesehen, hat man Corinna Harfouch als Selma und Ava Petsch, sowie Luna Wedler als Luise vor Augen. Wunderbar umgesetzt und besetzt ist die Verfilmung unter der Regie von Aron Lehmann. Die filmische Umsetzung lässt die märchenhafte Stimmung, die Mariana Leky in ihrem Buch schafft, auf der Leinwand auferstehen und im wahrsten Sinne bildhaft werden.

Egal wie herum man sich dem Buch nähert, ob vor oder nach dem Film, Mariana Leky schafft es, die kleine Welt im Westerwald ein eigenes Gesicht zu geben, das nicht kitschig wird. Das Provinzielle, das ein wenig an „Zur See“ von Dörte Hansen oder auch an „Ein Sommer in Niendorf“ von Heinz Strunk erinnert, schlägt oft actiongeladene Handlung. Es ist ein Buch, das man sich in einer ruhigen Minute vornehmen sollte. Schnell aus der Hand legen ist nicht. Es ist ein Buch, das man genießen sollte.

Mariana Leky „Was man von hier aus sehen kann“: Fazit

Die deutsche Provinz kann zauberhaft sein und ihre ganz eigene Stimmung entfalten. Mariana Leky gibt dem Westerwald eine eigene Stimmung. Der Roman hat etwas Märchenhaftes. Unbedingt lesen. Spätestens nach dem Kinobesuch.

Mariana Leky „Was man von hier aus sehen kann“

2019 Dumont, ISBN-13 978-3-8321-6457-7

Preis: Taschenbuch 13 €, E-Book 9,99 €,

Hier bestellen!

Verpassen Sie keine Neuerscheinung. Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Literatur-Newsletter.

Mariana Leky

Mariana Leky studierte nach einer Buchhandelslehre Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Sie lebt in Berlin und Köln. 2017 veröffentlichte sie den SPIEGEL-Bestsellerroman „Was man von hier aus sehen kann“, der in über zwanzig Sprachen übersetzt und für das Kino wurde.

Auch interessant

Kommentare