Temposünder

"Wir sind sauer": Schüler starten kreative Aktion gegen Raser vor ihrer Grundschule

+
Gemeinsam mit der Polizei wollen Schüler aus Linnich Raser stoppen. (Symbolbild)

Wer zu schnell fährt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere. In Linnich erhielten Raser nun statt eines Knöllchens eine Belehrung durch Schüler und ein saures Geschenk.

Wer in Linnich, Nordrhein-Westfalen, am vergangenen Freitag zu schnell unterwegs war, bekam eine ganz besondere Botschaft. Denn die Viertklässler der örtlichen Grundschule haben mit einer kreativen Aktion auf das Tempolimit vor der Schule hingewiesen.

Zitronen statt Knöllchen für Raser

Wahrscheinlich hätten manche Autofahrer lieber einen Strafzettel bekommen, stattdessen überreichten die Viertklässler den überführten Rasern eine Zitrone und die Worte: "Wir sind sauer, dass Sie hier zu schnell fahren."

Lesen Sie hier, die zehn kuriosesten Autofahrer-Gesetze Europas.

Wie die Polizei Dürren mitteilt, habe man am Freitagmorgen und auch am Mittag nach Schulschluss, die Geschwindigkeit vorbeifahrender Autos gemessen. Insgesamt haben die Schüler 30 Zitronen an Raser verteilt.

Vor Grundschule: 20 km/h zu schnell

Statt den erlaubten 30 km/h wurde ein Fahrer mit Tempo 50 geblitzt. Drei weitere Autobesitzer sind mit 47 bzw. 48 km/h an der Schule vorbei gerast. Verwarngelder hat die Polizei nicht verhängt.

"Die mündlichen Verwarnungen durch die Schulkinder dürften tatsächlich einen wesentlich nachhaltigeren Eindruck hinterlassen haben", heißt es seitens der Polizei.

Erfahren Sie hier, wie Sie kW in PS umrechnen.

anb

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare