Überarbeiteter Seat Alhambra wird stärker und sparsamer

+
Innere Werte: Optisch nur leicht überarbeitet, wurde der Seat vor allem technisch aktualisiert. Foto: Seat

Seat liftet den Alhambra und überarbeitet vor allem die Motorenpalette. So erfüllen jetzt alle Aggregate die Euro-6-Norm und wurden laut Seat teilweise stärker, dabei aber sparsamer.

Weiterstadt (dpa/tmn) - Der Seat Alhambra geht mit neuen Motoren an den Start. Der Topbenziner leistet mit 162 kW/220 PS nun 15 kW/20 PS mehr als bisher.

Bei den Dieseln erstarkte die mittlere Ausbaustufe des 2,0-Liter-TDI um 7 kW/10 PS auf 110 kW/150 PS, der stärkste Diesel leistet 135 kW/184 PS (plus 5 kW/7 PS). Das sparsamste Modell soll nur 4,9 Liter Diesel verbrauchen (CO2-Emissionen: 130 g/km).

Äußerlich unterscheidet der geliftete Bruder des VW Sharan sich nur wenig vom Vorgänger, dafür wurde aber das Infotainment-System auf den neuesten Stand gebracht. So kommt der Seat jetzt in den Genuss der zweiten Generation des Infotainment-Baukastens MIB von Volkswagen, das sich laut Seat durch hochauflösende Touchscreens und neue Prozessoren für eine schnellere Routenberechnung des Navigationssystems auszeichnet. Ebenfalls neu im Alhambra ist die Multikollisionsbremse, der Notbrems- und ein Totwinkelassistent.

Den Preis des gelifteten Alhambra, der im Juni startet, nannte Seat bislang nur für die Ausstattungsversion "Style" und für die neu eingeführte "Style-Plus"-Variante, die unter anderem über 17-Zoll-Alufelgen, Sportfahrwerk und Bi-Xenon-Scheinwerfer verfügt. Der Alhambra "Style Plus" startet bei 34 265 Euro mit dem 1,4-Liter-Benziner (110 kW/150 PS), was laut Seat 1800 Euro über dem Preis für die Ausstattungsversion "Style" liegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare