SUV: Billiger ohne 4X4

+
Dem Kundenwunsch angepasst: VW bietet den Bestseller Tiguan bereits seit längerem auch mit Fronantrieb an.

Die SUVs lernen sparen. Statt mit Allradantrieb fürs Gelände gibt es die geräumigen Lifestyle-Autos mittlerweile auch mit reinem Frontantrieb. Das senkt deutlich Kraftstoffverbrauch und Preis.

Fronttriebler: Der Nissan Qashqai ist mit einem 114 PS starken Einstiegsbenziner für 19 490 Euro zu haben.

Zahlreiche Modellneuheiten starten nun schon zu Preisen deutlich unter 25 000 Euro. Rund 2000 Euro lassen sich so beim Kauf gegenüber dem Allradmodell sparen, rund ein halber Liter Kraftstoff fließt auf 100 km weniger durch den Motor. Als einer der ersten hat Nissan mit dem Qashqai den Trend erkannt. Das Kompakt- SUV ist nach dem kürzlich erfolgten Facelift mit einem 114 PS starken Einstiegsbenziner für 19 490 Euro zu haben.

Frontantrieb ist Serie: Beim Mini Countryman gibt es Allradantrieb nur auf Wunsch.

Der Fronttriebler bietet alle Tugenden, die seine Fahrzeugklasse so beliebt machen: viel Raum für Passagiere und Gepäck bei noch handlichen Abmessungen, eine hohe Sitzposition und ein komfortables Fahrwerk. Wo der Nissan das praktische Familienauto gibt, orientiert sich ab dem Spätsommer der neue Mini Countryman eher in Richtung Lifestyle. Er trägt zwar robuste Beplankungen an der Retro - Karosserie , Allradantrieb gibt es aber nur auf Wunsch. Dadurch starten die Preise für den ersten Fünftürer in der Mini-Geschichte schon bei 20 200 Euro für den 98 PS starken Ottomotor.

Preisbrecher: Gerade mal 11 900 Euro kostet der Dacia Duster mit Ottomotor und Frontantrieb.

Der neue Dacia Duster aus dem Renault-Konzern ist der absolute Preisbrecher auf dem Markt. Gerade einmal 11 900 Euro kostet die 105 PS starke Basisversion mit Ottomotor und Frontantrieb. Selbst die Allradvariante bleibt mit Preisen ab 13 700 Euro weit unter der gängigen 25 000-Euro-Grenze. Ausgerüstet mit der per Knopfdruck ab- und zuschaltbaren 4x4-Technik verfügt der Fünfsitzer über durchaus ernstzunehmende Geländequalitäten. Schwachstelle des Billig-SUV ist aber die Sicherheit; zwei Frontairbags und Dreipunktgurte als einzige Serienausstattung können heute nicht mehr überzeugen.

Mehr Komfort statt Geländegängigkeit: Der im Sommer startende Kia Sportage ist ein Kompakt- SUV moderner Prägung.

Den Status des Billigheimers längst abgelegt haben die Koreaner von Kia und Hyundai. Um das zu unterstreichen, gewähren sie für ihre nahezu baugleichen SUV-Brüder sieben beziehungsweise fünf Jahre Garantie. Sowohl der im Sommer startende Kia Sportage als auch der bereits seit März erhältliche Hyundai ix35 sind Kompakt-SUV moderner Prägung, die auf Raumangebot und Komfort statt auf Geländegängigkeit setzen. Die Preisliste startet bei rund 21 000 Euro, die wichtigsten Extras sind dann bereits an Bord, den Antrieb übernimmt ein 163 PS starker Benziner.

Auch der SUVUrahn Toyota RAV4 ist bereits mit Frontantrieb zu haben und kostet in der Benzinerversion mit 158 PS ab 23 300 Euro.

Dem Trend weg vom Allradantrieb folgen auch die altgedienten Modelle. W bietet den Bestseller Tiguan bereits seit längerem auf Wunsch mit Fronantrieb an, ab Juni gibt es sogar eine neue Benzinerversion mit 122 PS, die noch nicht einmal mehr auf Wunsch mit Allradantrieb kombinierbar ist. Die Preisliste startet dann niedriger als jemals zuvor bei 24 175 Euro. Auch der SUV Urahn Toyota RAV4 ist bereits mit Frontantrieb zu haben und kostet in der Benzinerversion mit 158 PS ab 23 300 Euro.

Und selbst bei den Premiumherstellern ist Allrad längst kein Muss mehr: Mercedes GLK, BMW X1 und Volvo XC60 können auch mit nur einer angetriebenen Achse geordert werden. Die Preise liegen aber immer noch weit über der 25 000 Euro Grenze.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare