Studie beweist: Sportwagenfahrer wollen bei Frauen punkten

Houston - Am Ruf über Sportwagenfahrer ist also doch etwas dran. Eine Studie zeigt, dass es einigen Männern mit schnellen Autos tatsächlich darum, Frauen zu beeindrucken und kurze sexuelle Abenteuer zu erleben.

In mehreren Experimenten mit knapp 1.000 Testpersonen untersuchten die Forscher, welche Rolle Prestigekäufe wie ein Porsche oder ähnliches für Männer spielen. Tatsächlich ging es einigen von ihnen darum, Frauen zu beeindrucken und kurze sexuelle Abenteuer zu erleben.

Flirtsprüche - die besten, die plattesten

Flirtsprüche - die besten, die plattesten

“Die Studie zeigt, dass einige Männer sich wie Pfaue aufführen“, erklärt einer der Autoren, Vladas Griskevicius von der University of Minnesota. Ein Sportwagen habe für sie die Funktion wie das Gefieder bei Pfauen. Und ihre Strategie scheint aufzugehen: Frauen finden einen Mann, der sich einen Porsche kauft, attraktiver als einen mit einem Mittelklassewagen wie dem Honda Civic. Sie schätzen ihn aber zugleich ein als jemanden, der nur schnellen Sex will. Suchen sie einen Partner für eine langfristige Beziehung, hat der Porsche-Fahrer keine Vorteile gegenüber dem Honda-Fahrer. “Es kann sein, dass viele Männer den Frauen die falsche Botschaft vermitteln“, betont der Mitautor Daniel Beal, Psychologe der Rice University in Houston.

Nackt im Auto? Was im Verkehr erlaubt ist und was nicht

Nackt im Auto? Was im Verkehr erlaubt ist und was nicht

Übrigens tätigen auch Frauen Prestigekäufe. Für sie steht dabei aber nicht der Wunsch im Vordergrund, sich für Männer attraktiver zu machen, wie die Forscher berichten. Ihre Untersuchung erschien in der April-Ausgabe des Fachblattes “Journal of Personality and Social Psychology“.

(Quelle: Pressemitteilung der Rice University)

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare