Kraftkur für den Crossover

Abt Cupra Formentor im Test: Stärker, schneller – und auf Wunsch auch lauter

Fahraufnahme eines Abt Cupra Formentor
+
Der Abt Cupra Formentor bringt es auf 272 kW / 370 PS und ein maximales Drehmoment von 450 Nm.

Der Cupra Formentor leistet bereits als Serienmodell stattliche 228 kW / 310 PS – der Tuner Abt verpasst dem Spanier trotzdem einen Leistungsnachschlag.

Martorell – Die Seat-Fans scharren bereits mit den Hufen und warten auf das neue Topmodell des Cupra Formentor VZ5 mit dem 390 PS starken Fünfzylinder-Turbo von Audi. Bis der kommt, kann man es sich die Wartezeit zum Beispiel mit dem nachgeschärften Cupra Formentor von Abt versüßen. Der spanische Mittelklasse-Crossover wird von der Allzweckwaffe im Volkswagen-Konzern und somit dem zwei Liter großen Vierzylinder-Turbo angetrieben, der im Serienmodell stattliche 228 kW / 310 PS leistet und mit einem maximalen Drehmoment von 400 Nm die meisten sportlichen Ambitionen befriedigen dürfte.

Nach der kleinen Kraftkur im Hause Abt gibt es einen Leistungsnachschlag, der beinahe auf dem Niveau des kommenden Formentor VZ5 liegt. Der Abt Cupra Formentor bringt es auf 272 kW / 370 PS und ein maximales Drehmoment von 450 Nm, wie 24auto.de berichtet. Die Kraftkur passt zu dem Spanier mit deutschen Wurzeln und nicht nur Zwischenspurts gehen noch etwas flotter als man es kennt von statten. Durch das geänderte Steuergerät und den Leistungszuwachs von 44 kW / 60 PS / 50 Nm spurtet der Allradler aus dem Stand statt der bisherigen 4,9 nunmehr in 4,6 Sekunden auf Tempo 100. Als ob der Cupra Formentor je nach angewähltem Fahrprogramm akustisch nicht schon genug auf den Putz hauen würde, gibt es auch Wunsch aus dem Hause Abt auch hier noch einen Nachschlag für Augen und Ohren. Die hauseigene Abgasanlage mit vier jeweils 10,2 Zentimeter großen Endrohren ersetzt das bereits im Serienzustand sehens- und hörenswerte Paket. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare