1. az-online.de
  2. Ratgeber
  3. Auto

Queen Elizabeth II. ist tot: So verabschieden sich die Autobauer

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Die Welt trauert um die am längsten regierende britische Monarchin, Queen Elizabeth II. – viele Autobauer verabschieden sich von ihr auf Social Media.

Im Juni feierte Queen Elizabeth II. gemeinsam mit ihrem Volk noch ihr 70. Thronjubiläum, drehte ein äußerst humorvolles Teezeremonie-Video mit dem Paddington Bär – nun ist die Monarchin im Alter von 96 Jahren gestorben. Nicht nur in Großbritannien, sondern auf der ganzen Welt trauern die Menschen um die beliebte Regentin. Was viele nicht wissen: Noch während des Zweiten Weltkriegs machte Elizabeth II. (damals noch Prinzessin) eine Ausbildung zur Lastwagenfahrerin und Mechanikerin.

Prinzessin Elizabeth arbeitet als Mechanikerin an einer Maschine
Im Zweiten Weltkrieg machte Queen Elizabeth II. (damals noch Prinzessin) eine Ausbildung als Mechanikerin. © Allstar/Imago

Auch zahlreiche Autobauer verabschiedeten sich in den sozialen Medien von der verstorbenen Monarchin. Vornehmlich Marken aus dem britischen Königreich – allerdings gehören heute viele davon zu ausländischen, wie etwa Bentley (VW) oder Rolls-Royce(BMW). Aber auch Hersteller wie Ferrari und Ford zollten der Queen Elizabeth II. Tribut.

Queen Elizabeth II. ist tot: So verabschieden sich die Autobauer

Der Autobauer Aston Martin, dessen Autos vor allem für Auftritte in James-Bond-Filmen bekannt sind, postete auf Twitter ein Foto aus den 1960er-Jahren: „Die Königin hat ihr Leben dem öffentlichen Dienst gewidmet und war während ihrer langen Regentschaft eine leidenschaftliche Verfechterin der britischen Kultur, des Unternehmertums und der Innovation“, schrieb der Hersteller. „Es war uns eine Ehre, dass sie Aston Martin 1966 besuchte.“

Queen Elizabeth II. ist tot: So verabschiedet sich Bentley Motors

Auch Bentley Motors setzte nach dem Tod der Monarchin einen Tweet ab: „Wir halten inne, gehen in uns und sind von Herzen dankbar für die historische Regentschaft der Königin, die für alle kommenden Generationen eine Inspiration ist“, schrieb der Autobauer. „Unser aufrichtiges Beileid gilt der königlichen Familie.“

Queen Elizabeth II. ist tot: So verabschiedet sich Ferrari

Der Tod der Queen bewegte auch den italienischen Sportwagenhersteller Ferrari zu einer Nachricht. „Unser aufrichtiges Beileid zum Verlust einer wegweisenden Frau“, schrieb das Unternehmen auf Twitter. „Unsere Gedanken sind bei der königlichen Familie, dem britischen Volk und unseren britischen Kollegen im Fahrerlager.“

Queen Elizabeth II. ist tot: So verabschiedet sich Ford

„Im Namen meiner Familie, unseres Vorstandsvorsitzenden Jim Farley und unserer erweiterten Ford-Familie auf der ganzen Welt übermitteln wir der Familie Ihrer Majestät, dem Volk des Vereinigten Königreichs und des Commonwealth sowie all jenen auf der ganzen Welt, die sie geliebt, respektiert und bewundert haben, unser tief empfundenes Beileid“, teilte Ford-Vorstandsmitglied Bill Ford per Twitter mit.

Queen Elizabeth II. ist tot: So verabschiedet sich McLaren

Der britische Sportwagenbauer McLaren hielt es relativ kurz: „Wir schließen uns der Nation, dem Commonwealth und der Welt an und trauern um den Tod von Königin Elizabeth II“, schrieb der Hersteller auf Twitter. „Wir sprechen der königlichen Familie unser Beileid aus.“ Dazu postete das Unternehmen ein Porträtfoto der verstorbenen Monarchin.

Queen Elizabeth II. ist tot: So verabschiedet sich McLaren

Etwas länger fiel die Mitteilung des seit dem Jahr 2000 zum BMW-Konzern gehörenden britischen Autobauers Rolls-Royce aus: „Während ihrer gesamten außergewöhnlichen Regierungszeit war sie eine inspirierende und mutige Führungspersönlichkeit“, schrieb der Hersteller auf Twitter. „Von ihren Anfängen als junge Prinzessin während des Krieges bis hin zu ihren vielen Jahren als Monarchin zeigte sie eine Stärke und Würde, die wir alle anstreben können. Ihre Herzlichkeit und ihr Mitgefühl waren ebenso spürbar wie ihr Engagement für unser Land, das Commonwealth und seine Menschen.“ Man sei tief betrübt über den Tod der Monarchin.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie im kostenlosen Newsletter von 24auto.de, den Sie gleich hier abonnieren können.

Und auch der Paddington Bär nahm Abschied von Königin Elizabeth II. – in einem Tweet auf seine Weise: „Danke – für alles.“

Auch interessant

Kommentare