Neuer Honda Jazz kommt ab 15 900 Euro

+
Fast kein Van mehr: Die neue Generation des Honda Jazz ist im Vergleich zum Vorgänger deutlich flacher und etwas länger. Foto: Johannes Nemecky/Honda

Zwei Jahre nach der Weltpremiere auf der Motorshow in Tokio bringt Honda den neuen Jazz in Deutschland an den Start. Ab 15 900 Euro erhalten Käufer einen Fünftürer, der größer und flacher ist als sein Vorgänger. Zudem gibt es neue Ausstattungsmerkmale.

Erlensee (dpa/tmn) - Der neue Honda Jazz ist ein Grenzgänger. Das Auto wandelt zwischen Van und Kleinwagen. Ab September steht er bei den Händlern. Er wird mindestens 15 900 Euro kosten.

Angeboten wird der neue Jazz zunächst nur mit einem neuen 1,3-Liter-Vierzylinder. Der Benziner leistet laut Honda 75 kW/102 PS und beschleunigt den Jazz mit bis zu 123 Newtonmetern Drehmoment in 11,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit 190 km/h an. Der Normverbrauch soll bei 5,0 Litern liegen (CO2-Ausstoß: 116 g/km).

Der Fünftürer ist um rund zehn Zentimeter auf 4,00 Meter gestreckt und gegenüber dem Vorgänger deutlich flacher. Vom Van behält der Honda Jazz das vielseitige Innenleben, das vor allem durch die Magic Seats im Fond gekennzeichnet ist. Dort lassen sich nicht nur die Rücklehnen umklappen, was den Kofferraum von 354 auf 1314 Liter erweitert. Für sperrige Güter kann man auch die Sitzpolster aufstellen und die Ladehöhe auf knapp 1,30 Meter vergrößern. Außerdem lassen sich beide Sitze in der ersten Reihe so umlegen, dass eine große Ruheliege entsteht.

Zu den neuen Ausstattungsmerkmalen der jüngsten Generation zählt neben dem Navigationssystem mit Touchscreen und Appstore unter anderem ein intelligenter Tempomat, der sich selbstständig ans Tempolimit hält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare