Wie weit reicht der Saft?

Elektroautos im Vergleich: Die Reichweite unter der Lupe

+
Leise und umweltfreundlich: Dem Elektroauto gehört die Zukunft

Elektroautos im Vergleich: Noch wichtiger als der Preis ist vielen Käufern die Reichweite ihres Elektromobils. Lesen Sie hier, welches E-Auto wie weit kommt.

Lautlos und umweltfreundlich: Das Elektroauto ist das Auto der Zukunft. Die Zahl der zugelassenen Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb steigt. Die Auswahl wird immer größer. Längst bieten Supermärkte und Tankstellen Parkplätze für Elektroautos an, um diese dort kostenlos aufzuladen.

Auch Sie interessieren sich für ein E-Auto? Kunden achten beim Kauf eines Elektromobils vor allem auf drei Dinge: Reichweite, Ladedauer und Preis. Gerade ersteres Leistungsmerkmal hat bei vielen großen Einfluss auf die Kaufentscheidung. Wer will schon, dass seinem Wagen nach ein paar Kilometern der Saft ausgeht?

Von älteren Modellen bis hin zu den Neuheiten 2018: Folgender Vergleich bietet einen Überblick darüber, welche Elektroautos welche Reichweite erreichen können.

Elektroauto-Reichweite: Diese E-Autos kommen bis zu 300 Kilometer weit

Der neue e .GO Life des Aachener StartUp-Unternehmens e.GO Mobile kommt nach Abzug der Elektro-Förderprämie auf einen Preis von gerade mal rund 12.000 Euro – und könnte dieses Jahr somit ein echter Kassenschlager werden. Das Elektroauto hat eine Reichweite von etwas mehr als 100 Kilometern. Es eignet sich als Zweit- oder Drittauto für umweltschonende Fahrten innerhalb der Stadt.

Der e.GO Life ist günstig, die Reichweite von 100 Kilometern eher bescheiden.

Bis zu 250 Kilometer weit schaffen es der Kia Soul EV und der Nissan Leaf. Letzterer ist bereits seit mehr als sechs Jahren auf dem Markt erhältlich – und zählt zu den meistverkauften Elektroautos der Welt. Die Neuauflage, der Nissan Leaf 2, steht bereits in den Startlöchern und verspricht 370 Kilometer Reichweite. Spätere Upgrades sollen bis zu 500 Kilometer zurücklegen.

Der Hyundai Ioniq Elektro kommt im Elektroauto Vergleich auf eine Reichweite von 280 Kilometern. Damit kommt er weiter als etwa der Citroen C-Zero oder der Ford Focus Electric. Ideal für Stadt- und Landfahrten - bei längeren Autobahnstrecken sollten Sie allerdings Ladepausen einplanen.

Lesen Sie auch: Das sollten Sie über Elektroauto-Batterien wissen

Welches Elektromobil schafft bis zu 400 Kilometer Reichweite?

Der BWM i3 hat Platz für eine Kleinfamilie und fährt 300 Kilometer weit.

Der BMW i3 kommt mit einem futuristischen Design daher. Der Minivan bietet Platz für eine Kleinfamilie, welche er bis zu 300 Kilometer weit chauffiert. Die überarbeitete Version, der i3s, kommt 2018 – mit etwas mehr Pferdestärken (184 statt 170 PS), dafür aber mit weniger Reichweite.

Ebenfalls auf 300 Kilometer Reichweite schafft es der e-Golf von VW: Er überzeugt mit seinem sehr niedrigen Stromverbrauch und weist insgesamt kaum Schwächen auf.

Endlich auch bezahlbar? Im Frühjahr 2018 geht das Tesla Model 3 an den Start. Es wurde bisher bereits mehr als eine halbe Million mal vorbestellt. Das Elektromobil verfügt über die bekannte Supercharge-Technologie und erreicht eine Reichweite von circa 345 Kilometern.

Bis zu 400 Kilometer weit bringt Sie der Renault Zoe. Die Stärke des Kleinwagens ist sein flexibles Wechselstrom-Ladesystem. Auch der Preis kann sich sehen lassen: Mit 24.000 Euro ist er im Vergleich zur Konkurrenz erschwinglich.

Lesen Sie hierzu auch: Zu wenig Ladestationen: Wo kann man Elektro-Autos auftanken? 

Elektroauto Vergleich: Reichweiten bis zu 600 Kilometer

2018 werden auch zwei Premium-SUVs die Straßen unsicher machen: Der Audi e-tron und der Jaguar i-Pace kommen auf eine Reichweite von 500 Kilometern.

Der Opel Amera-e überzeugt mit einem mehr als 200 PS starken Elektromotor und einer Reichweite von 520 Kilometern. Noch einmal 24 Kilometer mehr schafft der Tesla Model X. Ein Hingucker sind seine großen Flügeltüren. Zudem wartet die Limousine standardmäßig mit Allrad auf und bietet Platz für sieben Personen.

Große Flügeltüren und 542 Kilometer Reichweite: der Tesla Model X

Ungeschlagen in der Elektroauto Reichweite ist der Tesla Model S. Er fährt bis zu 600 Kilometer weit. Das hat seinen Preis: Die günstigste Version kostet 70.700 Euro.

Diese Faktoren mindern die Reichweite

Top-Modell hin oder her: Auch Ihr Fahrverhalten wirkt sich darauf aus, wie weit Ihr Elektromobil fährt. Folgende Faktoren können die Reichweite von Elektroautos negativ beeinflussen:

  • sehr niedrige oder sehr hohe Außentemperaturen
  • mehrere gleichzeitig laufende Geräte wie Radio, Sitzheizung oder Klimaanlage
  • ständiges Gasgeben und Bremsen
  • bergauf fahren
  • der Fahrzeugtyp: je größer und schwerer das Fahrzeug, desto kürzer die Reichweite

Auch interessant: Stößt dieses Elektroauto Elon Musks Tesla vom Thron?

Von Sabrina Meußel

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.