Angst vor Autobränden:  Garagen teuer wie nie 

+
In der Nacht auf Freitag gingen in mehreren Berliner Stadtteilen Fahrzeuge in Flammen auf. Die Serie an Brandstiftungen nimmt nicht ab und hat mit den Bränden der letzten Tage einen vorläufigen Höhepunkt erreicht.

Berlin - Die Serie der brennenden Autos in der Hauptstadt nimmt kein Ende. Seit Jahresbeginn 2011 wurden insgesamt rund 300 Autos angezündet oder beschädigt. Garagenplätze sind gesucht, wie noch nie.

Inzwischen brennen Autos in allen Bezirken, die Angst der Kfz-Besitzer steigt. ImmobilienScout24 hat die Nachfrage nach Garagen in Berlin analysiert und stellt fest: Nachfrage und Preise stiegen in den letzten Monaten enorm an.

Haben im Jahr 2009 noch durchschnittlich 2.400 Besitzer im Monat in Berlin einen überdachten Parkplatz für ihr Auto gesucht, so sind es im Jahr 2011 schon fast doppelt so viele: Etwa 4.500 Garagengesuche werden momentan durchschnittlich im Monat bei ImmobilienScout24 getätigt. Dies entspricht einem Anstieg von 88 Prozent.

Seit Mai hat sich die Nachfrage nochmals erhöht und liegt jetzt bei 4.700 Gesuchen im Monat.

Top 10: Autos unter 10.000 Euro

Top 10: Autos unter 10.000 Euro

Die Preise zeichnen ein ähnliches Bild: Zahlte man für eine Berliner Garage noch Ende letzten Jahres durchschnittlich rund 38 Euro pro Monat Miete, stiegen die Preise aufgrund der erhöhten Nachfrage um 17 Prozent. Will man sein Auto in einem gesicherten Abstellraum parken, so muss man heute durchschnittlich 45,22 Euro investieren.

Insgesamt hat sich das Angebot an Garagenstellplätzen der erhöhten Nachfrage angepasst. Zu Anfang des Jahres 2010 waren durchschnittlich 573 Garagen-Angebote in Berlin im Monat bei ImmobilienScout24 zu finden. Im Juli waren 1.090 Angebote inseriert: ein satter Anstieg um 90 Prozent.

obs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare