Rekord-Stillstand

ADAC: 830.000 Kilometer Stau in diesem Jahr

+
Blechlawine ohne Ende? 2013 war, laut ADAC Staubilanz, ein besonders nerviges Jahr für Autofahrer.

Auf deutschen Autobahnen gab es 2013 Staus mit einer Gesamtlänge von 830.000 Kilometer. Mehr Stillstand als jemals zuvor. Die Ursache für diese Zahlen liegen, laut ADAC, in der Technik.

Die Zahlen der ADAC-Staubilanz 2013 sind erschreckend: Rund 415.000 Staus haben demnach für die Mega-Blechlawine gesorgt. Zum Vergleich: Im Vorjahr hatte ADAC dagegen nur 285.000 Staus mit einer Gesamtlänge von 595.000 Kilometern registriert.

Grund für diese statistische Erhöhung ist, laut ADAC, eine verbesserte Datenerfassung und deutlich mehr durch Fahrzeugflotten gemeldete Staus. Tatsächlich sei das Staugeschehen auf ähnlich hohem Niveau wie schon im Vorjahr.

Bei den Staumeldungen und Staukilometern führt Nordrhein-Westfalen (29 Prozent), vor Bayern (15 Prozent) und Baden-Württemberg (11 Prozent). Auf die fünf ostdeutschen Bundesländer entfielen lediglich sieben Prozent der Staumeldungen und -kilometer.

Null Bewegung im Oktober

Staureichster Monat war mit Abstand der Oktober 2013. Im Herbst standen Autofahrer demnach rund 90.000 Kilometer im Stau. Doppelt so viel wie im Monat Februar (47.000 Kilometer).

Die Staubilanz 2013 zeige, so der ADAC, wie groß der Handlungs- und Nachholbedarf bei der Engpassbeseitigung im Autobahnnetz ist.

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare