Leutheusser warnt FDP vor Grabenkämpfen

+
Bayerns FDP-Chefin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Berlin - Die bayerische FDP-Chefin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat die Liberalen vor Grabenkämpfen gewarnt.

“Die FDP ist in einer wirklich schweren Krise“, sagte die Bundesjustizministerin am Montag nach der Rückzugsankündigung von Parteichef Guido Westerwelle. “Jetzt sind die ersten Schritte für die Erneuerung der Partei eingeleitet. Entscheidend ist, dass wir alle an einem Strang ziehen und uns nicht auseinanderdividieren lassen in jung oder alt, links oder rechts.“

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

Grabenkämpfe brächten die FDP “keinen Millimeter“ voran. “Die FDP muss sich nicht neu erfinden, aber selbst wieder finden. Dann wird die FDP auch Vertrauen zurückgewinnen“, sagte Leutheusser-Schnarrenberger.

Westerwelle hatte am Sonntag angekündigt, nach zehn Jahren als FDP-Chef auf dem nächsten Bundesparteitag im Mai Platz für einen Jüngeren zu machen. Außenminister will er bleiben. Die FDP-Spitze will an diesem Dienstag über eine Nachfolge entscheiden. Als Favorit für den Bundesvorsitz gilt Gesundheitsminister Philipp Rösler.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare