Lech Walesas Sohn bei Unfall lebensgefährlich verletzt

+
Der ehemalige polnische Staatspräsident Lech Walesa sorgt sich um seinen Sohn, der bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt wurde.

Warschau - Jaroslaw Walesa, der Sohn des ehemaligen polnischen Staatspräsidenten Lech Walesa, ist bei einem Verkehrsunfall am Freitag lebensgefährlich verletzt worden.

Der 34 Jahre alte Politiker, der mit seinem Motorrad unterwegs war, stieß auf der Strecke Warschau-Thorn mit einem Auto zusammen, meldete die Nachrichtenagentur PAP. Am Abend wurde Walesa nach der Erstversorgung in einer Klinik in Plock mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus in Warschau geflogen. Er hatte nach Angaben der behandelnden Ärzte bei dem Zusammenstoß zahlreiche Knochenbrüche erlitten.

Über den Hergang des Unfalls herrschte auch am Abend noch Ungewissheit. Die Staatsanwaltschaft in Plock nahm Ermittlungen auf, meldete PAP.

Jaroslaw Walesa hatte nach einem Politologie-Studium in den USA seit 2002 das Büro seines Vaters geleitet. 2005 kam er als Kandidat der liberal-konservativen Bürgerplattform PO erstmals ins polnische Parlament und wurde zwei Jahre später wiedergewählt. Seit 2009 sitzt er im Europaparlament.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare