1. az-online.de
  2. Politik

Wladimir Putin geht gegen Gegner vor - „Säuberungen“ im Kreml

Erstellt:

Von: Marvin Ziegele

Kommentare

Wladimir Putin
Russlands Präsident Wladimir Putin bereitet offenbar eine „Säuberung“ des Kreml vor. © Kay Nietfeld/dpa

Russlands Krieg läuft schlecht. Sucht Putin die Schuldigen in den eigenen Reihen? 

Moskau – Wladimir Putins Krieg gegen die Ukraine* läuft nicht nach Plan. Die Verantwortlichen werden nun in der eigenen Machtstruktur gesucht. Wie das Nachrichtenportal The Hill berichtet, sollen zwei hochrangige Offiziere in Russland von Wladimir Putin* unter Hausarrest gestellt werden.

Die Verurteilten: Generaloberst Sergej Besada, Chef des „Fünften Dienstes“ des Geheimdienstes FSB, sowie sein Stellvertreter Anatoli Boljuk. Die Vorwürfe: Die beiden Männer sollen Russlands Präsidenten Wladimir Putin fehlerhafte Informationen über die Ukraine geliefert und dabei Betriebsmittel missbräuchlich verwendet haben.

Russland: Entlässt Wladimir Putin seine eigenen Generäle?

Unabhängig von diesem Bericht behauptet der Chef des nationalen Sicherheitsrates der Ukraine, Oleksiy Danilov, dass mehrere russische Generäle während des Ukraine-Konflikts* des Amtes verwiesen worden sein sollen. Ob die Generäle tatsächlich entlassen worden sind, lässt sich nicht unabhängig prüfen.

Der Schritt würde sich jedoch in Wladimir Putins Drohrhetorik der vergangenen Tage einreihen. In seiner Rede zur Rechtfertigung des Kriegs in der Ukraine sprach er davon, Russland von Verrätern zu säubern:  „Jedes Volk, das russische Volk ganz besonders, wird immer in der Lage sein, das Gesindel und die Verräter zu erkennen und sie auszuspucken, wie man eine Fliege ausspuckt, die einem in den Mund geflogen ist. Ich bin sicher, dass eine solche echte und notwendige Selbstreinigung der Gesellschaft unser Land nur stärken wird“, sagte Putin.

„Säuberungen“ in Russland: Putin will die „Verräter“ ausmerzen

Auch Kreml-Sprecher Dmitri Peskow bestärkte die Worte von Russlands Präsidenten in Moskau*. „In solchen Situationen erweisen sich viele Menschen als Verräter und gehen von selbst aus unserem Leben.“ Es sei der Beginn einer „Läuterung“.

Wladimir Putin
Russlands Präsident Wladimir Putin bereitet offenbar eine „Säuberung“ des Kreml vor. © Alexei Nikolsky/dpa

Stefan Meister, Programmleiter der Internationalen Ordnung und Demokratie bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, verglich Putins Drohungen in einem Interview mit der Tagesschau mit „stalinistischer Säuberungsrhetorik“. „Putin wendet das gegen alle, die für den Westen arbeiten oder seiner Politik und seiner Person kritisch gegenüberstehen. […] Ich befürchte, dass wir ein noch autoritäreres Regime nach innen erleben werden.“ (marv) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare