Gates: "Vernichtung" Gaddafis Aufgabe des libyschen Volkes

+
US-Verteidigungsminister Robert Gates

Moskau - Die “Vernichtung“ des libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi ist nach Ansicht von US-Verteidigungsminister Robert Gates keine Aufgabe der Koalitionskräfte, sondern des libyschen Volkes.

Falls bei den Luftschlägen auch Gaddafi ums Leben komme, sei dies ein “Fehler“, sagte Gates am Montag der Agentur Interfax in St. Petersburg. “Es ist allen klar, dass das libysche Volk ohne Gaddafi in einer besseren Lage wäre. Aber diese Frage müssen die Libyer selbst entscheiden.“

Die USA wollten schon bald die Führung der Luftangriffe abgeben und eine mehr unterstützende Rolle übernehmen, sagte Gates. Ziel der Operation sei, eine Flugverbotszone zu schaffen sowie den Mord am libyschen Volk durch Gaddafi zu verhindern. “Ich denke, in den Tagen seit der Annahme der Resolution gab es bei diesen beiden Vorgaben bereits deutlichen Fortschritt“, sagte Gates.

Militärschlag gegen Libyen: Die Bilder

Militärschlag gegen Libyen: Die Bilder

An diesem Dienstag will der US-Verteidigungsminister in Moskau mit Kremlchef Dmitri Medwedew sowie seinem Amtskollegen Anatoli Serdjukow auch über die Lage in Libyen sprechen. Medwedew bestätigte am Montag, Russland habe bei der Abstimmung im Weltsicherheitsrat bewusst auf sein Veto verzichtet. Eine militärische Beteiligung an dem Einsatz lehnt Moskau jedoch ab.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare