Der Fahrplan für die Wahl des Bundespräsidenten

+
Die Bundesversammlung in Berlin (Archivbild von 2009) wählt an diesem Mittwoch das zehnte Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland.

Berlin - Die Bundesversammlung wählt an diesem Mittwoch das zehnte Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland. Der Fahrplan bis zur Vereidigung:

MITTWOCH 30. Juni:

09.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst mit den Präsidenten-Kandidaten und Mitgliedern der Bundesversammlung in der St. Hedwigs-Kathedrale

11.00 Uhr: Fraktionssitzungen mit letztem Zählappell

12.00 Uhr: Beginn der 14. Bundesversammlung mit 1244 Delegierten aus Bund und Ländern. Ansprache von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU)

12.15 Uhr: Beginn des ersten Wahlgangs. Für die CDU/CSU und FDP kandidiert Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU), für SPD und Bündnis 90/Die Grünen der DDR-Bürgerrechtler und frühere Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Joachim Gauck. Die Linke hat die Bundestagsabgeordnete und frühere Journalistin Lukrezia Jochimsen nominiert, die NPD den Liedermacher Frank Rennicke.

ca. 14.30 Uhr: Ergebnis des ersten Wahlgangs. Erreicht kein Kandidat die absolute Mehrheit, folgen weitere Wahlgänge. Vom dritten Wahlgang an reicht die einfache Mehrheit.

Die Wahl des Bundespräsidenten

Im Fall seiner Wahl zum Bundespräsidenten tritt Wulff als Ministerpräsident von Niedersachsen mit “sofortiger Wirkung“ zurück.

Nach der Wahl hält der Gewählte seine erste Ansprache als Bundespräsident.

FREITAG 2. Juli:

13.00 Uhr: Das neue Staatsoberhaupt wird in einer gemeinsamen Sitzung von Bundestag und Bundesrat vereidigt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare